Regionales

Neues Fahrzeug: Tante Emma bleibt mobil

Landkreis Harburg. Äpfel und Birnen, die frischen Brötchen, der Blumenkohl fürs Mittagessen und die aktuelle Tageszeitung – mit einem breiten Angebot versorgt das Tante-Emma-Mobil die Menschen in den Dörfern der Naturparkregionen Lüneburger Heide und Hohe Heide. Seit 15 Jahren ist Uwe Maas an jedem Werktag mit seinem Tante-Emma-Einkaufswagen unterwegs – und damit das so bleiben kann, wurde am Freitag ein neuer Verkaufswagen in den Dienst gestellt. Gefördert wurde die Anschaffung von den Leader-Regionen Hohe Heide und Naturpark Lüneburger Heide, die 33.720 Euro der Kosten in Höhe von insgesamt 56.200 Euro übernahmen. Außerdem gaben die 15 Gemeinden, in denen Uwe Maas bereits hält, zusammen weitere 8430 Euro.

Früher gehörte er zum Dorf einfach dazu: Der Lebensmittelladen um die Ecke deckte nicht nur den täglichen Bedarf, sondern war auch Treffpunkt zum Klönschnack zwischendurch. Doch der Trend zu größeren Supermärkten mit einem möglichst großen und preiswerten Angebot ließ diese Läden nach und nach schließen.

Uwe Maas sorgt für eine moderne Renaissance von „Tante Emma“: Sein Verkaufsmobil fährt jede Woche vom Neuenkirchener Ortsteil Tewel aus bisher 34 Haltestellen in den Landkreisen Harburg, Heidekreis und Rotenburg an. Mit dem neuen Verkaufsmobil steuert er künftig sogar 38 Stationen an. Sein Verkaufsangebot beinhaltet gut 1000 verschiedene Artikel, von Obst und Gemüse über Backwaren, Lebensmittel aus der Region und Getränken bis hin zu Zahnpasta und Zeitschriften.

Das Tante-Emma-Mobil hat gut 270 Stammkunden, die sich freuen, wenn sie Uwe Maas sehen. Denn er verkauft nicht nur seine Waren, sondern ist auch ansonsten für seine Kunden da: Gern nimmt er auch Bestellungen entgegen, hilft bei Alltagsproblemen oder holt beispielsweise Medikamente aus der Apotheke ab. Damit gibt er seinen Kunden Sicherheit, und ein Klönschnack ist selbstverständlich auch immer drin.

Gerade Senioren, die nicht mehr selbst so mobil sind, ermöglicht das Angebot einen Grad an Selbstständigkeit. „Das Tante-Emma-Mobil ist ein wichtiger Pfeiler des Soziallebens in den Dörfern und erhöht die Lebensqualität vor Ort“, betont Olaf Muus, der Vorsitzende der Leader-Naturparkregion Lüneburger Heide. „Das ist ein unvergleichliches Angebot, um die Daseinsvorsorge zu sichern und die Dörfer lebenswert zu halten“, sagt er. „Daher war das keine Frage, dass wir als Leader-Regionen dieses Angebot auch finanziell unterstützen“, ergänzt Hanna Fenske, die Regionalmanagerin der Leader-Naturparkregion Lüneburger Heide.

Der mobile Tante-Emma-Laden ist über Telefon 0151 – 70323129 zu erreichen. Uwe Maas fährt unter anderem durch die Kommunen Hanstedt, Tostedt, Schneverdingen, Bispingen, Soltau und Neuenkirchen.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaue auch dies

Close
Back to top button
Close
X
X