Stade

Polizei nimmt nach kurzer „Fahndung“ ausgebüxte Ponys fest

Stade. Am gestrigen Dienstagmorgen mussten die Beamten der Stader Polizeiwache zu einem tierischen Einsatz ausrücken. Verkehrsteilnehmer hatten gemeldet, dass sich in der Straße „Salztorscontrescarpe“ zwei kleine Ponys auf der Fahrbahn befinden und diese in Richtung Güterbahnhof laufen.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnten die Beamten die beiden Ausreißer dann mit der Unterstützung von Passanten und mittels Abschleppseil „vorläufig festnehmen“ und solange in einen „ambulanten Gewahrsam“ einsperren, bis sie dann nach kurzer Zeit an einen Bekannten des Pferdehalters ausgehändigt werden konnten. Menschen und Tiere wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Menschen und Tiere wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X