Werbung Werbung
Politik

Bürgerschaft unterstützt neuen Begegnungsraum in Neugraben

Neugraben-Fischbek. Das Kulturhaus Süderelbe wird den ehemaligen IBA- Raum im BGZ Neugraben zu einem Begegnungsraum für den Stadtteil umgestalten. Dazu muss der Raum umgebaut werden und soll auch eine Küche und eine Bühne für Theateraufführungen und musikalische Darbietungen erhalten. Die Bürgerschaft unterstützt auf Antrag der Fraktionen von SPD und GRÜNE die Herrichtung des Raumes und die Anschaffung einer flexibel gestaltbaren Bühne inklusive technischer Ausstattung mit insgesamt 60.000 Euro aus dem Sanierungsfonds.

Die finanzielle Unterstützung des Projekts durch die Bürgerschaft ist auch aufgrund der Initiative  des Neugrabener Bürgerschaftsabgeordneten Matthias Czech (SPD) zustande gekommen; er sagte bei einem Besuch der neuen Räume: „Das Kulturhaus Süderelbe wird zusammen mit anderen Akteuren, wie der Initiative „Willkommen in Süderelbe“, dem DRK Willkommensbüro Süderelbe, sowie freien Kulturschaffenden ein Nutzungs- und Begegnungskonzept für den Raum umsetzen. Mit der Errichtung eines Treffpunktes mit vielfältigen Angeboten wie Café, Kultur, Kino und Beratung im BGZ Süderelbe geht ein Wunsch der Menschen in Neugraben und Fischbek in Erfüllung. Ich freue mich sehr, dass wir mit unserem Bürgerschaftsantrag einen Beitrag zum Gelingen des Projektes leisten können, indem wir die Finanzierungslücke für dieses wichtige Projekt schließen. Dieser neue Raum mit Kulturbetrieb und vielfältigem Angebot wird für alle neuen und alteingesessenen Einwohnerinnen und Einwohner unseres Stadtteils einen dringend notwendigen neuen Treffpunkt bieten. Hier kann man miteinander ins Gespräch kommen, in einen kulturellen Austausch treten und sich sozial neu vernetzen. Ich freue mich sehr, dass die Bürgerschaft jetzt aus ihrem Sanierungsfonds die noch fehlenden Mittel bereitstellt, um das Projekt realisieren zu können. Seit der Eröffnung im Jahr 2012 hat sich das BGZ Süderelbe zum Herzstück gelebter Nachbarschaft und Toleranz im Süderelberaum entwickelt. Ich wünsche schon heute allen zukünftigen Nutzern und Gästen des Raumes viel Freude mit den Angeboten in den neuen Räumlichkeiten.”

Die Bezirksversammlung Harburg hatte schon im Februar beschlossen, für die laufenden Kosten des Begegnungsraums, wie  Miete und Personal, in den ersten beiden Jahren aus dem Quartiersfonds jeweils ca. 60.000 Euro zu bewilligen. Die Küche wird ebenfalls aus Bezirksmitteln finanziert. Das neue Zentrum für gemeinschaftliche Aktivitäten aller Stadtbewohnerinnen und -bewohner soll schon zum Sommer seinen Betrieb aufnehmen. Das Kulturhaus Süderelbe e. V., das bereits über Räumlichkeiten im Bildungs- und Gemeinschaftszentrum Süderelbe verfügt, übernimmt die Leitung des Treffpunktes und koordiniert die Angebote und Veranstaltungen.

Ein Nutzer des neuen Begegnungsraumes, wird das „Café Welcome“ für alte und neue Neugrabener. Stellvertretend für alle Nutzergruppen nahmen sie an dem Termin mit dem Abgeordneten Czech teil. Der neue Raum soll ausdrücklich ein Angebot für neue Gruppen und Vereine sein, die Lust haben, diesen mit Leben zu erfüllen. Hier bieten sich Perspektiven für Gruppen, die sich vielleicht noch nie getroffen oder bisher keinen Raum gefunden haben.

Der neue Quartiersraum im BGZ Süderelbe wird am 24. Mai 2019 um 16 Uhr im Rahmen des BGZ- Sommerfestes eröffnet werden. Auch ein Name wird noch für diesen Raum gesucht. Vorschläge für den Namen können bis zum 24. Mai im Kulturhaus Süderelbe abgegeben oder per E-Mail an info@kulturhaus-suederelbe.de eingereicht werden.

Zeige mehr
Werbung
Christinas Traumzeit
Asien SBay
HDA
Massage

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
X
X