Kultur

Auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf geht es den Schafen an die Wolle

Sonntag, 2. Juni, 10–18 Uhr, Eintritt frei

Wennerstorf. Am Sonntag, den 2. Juni, veranstaltet der Museumsbauernhof Wennerstorf einen Tag rund um das Thema Wolle. Große und kleine Besucher erleben von 10 bis 18 Uhr, welche Produkte die wolligen Nutztiere liefern und was man damit alles machen kann. Der Eintritt ist frei.

Beim Themensonntag „Wolle“ erfahren Besucher allerlei Wissenswertes über Schafe und ihre Wolle. Zu welcher Jahreszeit und wie wird geschoren? Welche Arbeitsschritte durchläuft die Wolle bis Socken daraus gestrickt werden? Hier ist Anfassen erwünscht, denn frische Wolle fühlt sich ganz anders an, als ein Wollknäul beim Stricken. Ab 15 Uhr schert der Schäfer vor Ort die hofeigenen Bentheimer Landschafe und beantwortet die Fragen des Publikums. Kinder und Jugendliche kämmen und filzen gemeinsam Wolle und lernen, was alles daraus hergestellt wird. Was sind Schafbonbons und wie schmecken sie? Im Sinnesparcours stellen die Besucher diese besondere Süßigkeit aus Schafsmilch her – Naschen erlaubt!

Auf dem Museumsbauernhof leben zurzeit drei Bentheimer Landschafe. Diese historische Haustierrasse war in den 70er Jahren fast ausgestorben und steht auch heute noch auf der roten Liste der „Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen“ (GEH) und wird dort als „stark gefährdet“ eingestuft. Das Bentheimer Landschaf aus der Grafschaft Bentheim und Lingen (Emsland) ist das größte Moor- und Heideschaf. Gute Widerstandsfähigkeit, Anspruchslosigkeit beim Futter und hohe Fleischqualität zeichnen das Nutztier aus. Dank seiner harten Klauen kann es weite Strecken zurücklegen, und ist gut geeignet für die Hütehaltung in Moor- und Heidegebieten. Bei seiner Schur liefert ein Schaf rund vier Kilo Wolle.

Elieses Hofcafé ist geöffnet und sorgt für das leibliche Wohl der Besucher. Im sonnigen Garten genießen die Gäste frisch gebrühten Filterkaffee, selbstgebackenen Butterkuchen und Obsttorten aus der Nachbarschaft in Bioland-Qualität. Knuspriges Brot aus dem Lehmbackofen und weitere Bio-Lebensmittel verkauft der Hökerladen des Museumsbauernhofs.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Close
X
X