LokalesWilhelmsburg

Zeugenaufruf nach versuchtem Raub mit Schusswaffe in Wilhelmsburg

Wilhelmsburg. Die Polizei fahndet nach zwei bislang unbekannten Männern, die in der Nacht von Freitag auf Samstag in Hamburg-Wilhelmsburg versucht haben, unter Vorhalt einer Schusswaffe ein Hotel zu überfallen. Die weiteren Ermittlungen führt das Raubdezernat für die Region Harburg (LKA 184).

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen hatte ein Mitarbeiter (62) des Hotels kurzfristig den Lobbybereich verlassen. Als er zurückkehrte, traf er auf einen maskierten Mann, der den Mitarbeiter sofort unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe von Geld aufforderte. Als der Mitarbeiter entgegnete, dass kein Geld vorhanden sei, verließ der unbekannte Täter das Hotel. Vor dem Hotel wartete eine zweite, ebenfalls maskierte Person auf einem Motorroller. Beide Täter flüchteten mit dem Motorroller in unbekannte Richtung. Eine anschließende Fahndung führte nicht zur Festnahme der Täter.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Täter 1 (mit Schusswaffe) – männlich – etwa 170 cm groß – südländische Erscheinung – schlanke Statur – dunkel gekleidet

Täter 2 (Rollerfahrer) – männlich – etwa 170 cm groß – schlank – dunkel gekleidet

Zeugen, die Hinweise zu den Tätern, geben können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/ 4286-56789 oder einer Polizeidienststelle zu melden.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Close
X
X