Kolumnen

Katharine, Katharine…

Die Anfänge der 1980er Jahre waren nicht nur die Zeit der Stirnbänder, Vokuhilas und des Zauberwürfels, sondern es waren die Musikjahre schlechthin – geprägt an erster Stelle durch die Neue Deutsche Welle. Eine ganze Nation tanzte und feierte zum neuen Sound und jeder hatte seine ganz persönliche Lieblingsband oder Sänger/in und natürlich ein Lieblingslied. Es gibt vermutlich niemanden der das Lied „Katharine Katharine“ nicht schon mal auf einer Party mitgesungen hat – kein Wunder denn der Titel aus dem Jahr 1983 ist einer DER Kultklassiker der Neuen Deutschen Welle, die Anfang der 1980iger Jahre ihren Triumph feierte und heute ein Revival erlebt. Fast zwanzig Wochen hielt sich der Hit „Katharine Katharine“ damals in den Charts und wurde damit zum Erfolgreichsten der Band Steinwolke. Steinwolke Frontmann Clemens Maria Haas alias „Clemens von Steinwolke“ ist der Originalsänger und auch für den Text und die Komposition verantwortlich. Jetzt hat er sein „Katharine Katharine“ neu aufgelegt, mit frischem Sounddesign versehen und schafft es trotzdem – das uns allen bekannte „Katharine Katharine“ Gefühl von damals ganz neu zu vermitteln. Schon seit langem ist der Musiker in seiner Schwarzwälder Heimat einfach nur unter dem Namen „Clemens von Steinwolke“ bekannt. Da lag es nahe, diesen Namen jetzt mit der Veröffentlichung auch zu nennen. Clemens lebt heute in Italien und man merkt sofort, wie das lebensfrohe „Dolce Vita“-Feeling in seine Musik mit einfließt und unwiderstehlich gute Laune macht. „Katharine Katharine“ ist in drei Versionen erhältlich

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaue auch dies

Close
Back to top button
Close
Close
X
X