Werbung
LokalesNeugraben-Fischbek

Tötungsdelikt in Neugraben-Fischbek?

Neugraben-Fischbek. Große Aufgebote der Polizei durchsuchen zur Stunde das Umfeld einer Bar in Fischbek. Der Lagedienst der Polizei Hamburg gibt sich verschwiegen und verweist auf Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hamburg. Bestätigen konnte man nur, dass es Ermittlungen der Polizei unter anderem auch in der Cuxhavener Straße 482 gebe. Nach Angaben, die durch Ermittler vor Ort getätigt wurden, handelt es sich offenbar um einen Tötungsdelikt.

Sie haben das letzte Wort: Wie viel war Ihnen der Beitrag wert?
Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

  1. Scheint ja Gewohnheit hier in Neugraben zu werden. Die wievielte Leiche ist das nochmal im Heidegebiet innerhalb 6 Monate? Zähl schon gar nicht mehr mit. Die Kneipe war schon immer komisch, davon mal abgesehen.

  2. Ich habe gedacht hier im „Speckgürtel“ Hamburgs geht es ruhig zu, aber es wird in GANZ Hamburg immer schlimmer!
    Dazu kommt noch die Flüchtlingsproblematik.
    Da werden Menschen abgeschoben, aber nicht sofort, sondern es wird ihnen gesagt und dann wird Monatelang gewartet.
    Da wäre mir wohl auch alles Scheissegal!
    Davon mal angesehen, daß eine multikulturelle Gesellschaft etwas tolles wäre, würde sie funktionieren!
    Ich rede nicht nur von Flüchtlingen, sondern von allen Gruppen die sich total abgeschottet in ihrem Kleinkosmos leben und nur egoistisch sind.
    Wie auch viele, viele Deutsche!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
X
X