HamburgLokales

Volltrunkener Mann zeigt Hitlergruß am Hauptbahnhof

Hamburg. Bundespolizisten nahmen am 24. Juni 2019 einen 49-jährigen Deutschen am Hamburger Hauptbahnhof fest. Zuvor hatte er mehrfach den Hitlergruß gezeigt.

Eine Präsenzstreife der Bundespolizei bemerkte den Mann gegen 12:30 Uhr zwischen Sicherheitswache und Eingang Hachmannplatz. Dort rief er mehrmals rechtsradikale Parolen und zeigte dabei den sogenannten Hitlergruß. Daraufhin wurde er vorläufig festgenommen und dem Bundespolizeirevier Hamburg Hbf zugeführt.

Die Überprüfung des Mannes ergab einen Haftbefehl. Er war wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe von 600 Euro verurteilt worden. Der Lokstedter hatte die Strafe nicht bezahlt und muss nun eine Freiheitsstrafe von 60 Tagen verbüßen. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der alkoholisierte Mann (über 3 Promille) einer Hamburger Haftanstalt zugeführt.

Überdies wurde ein Strafverfahren (Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) gegen ihn eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizei Hamburg.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaue auch dies

Close
Back to top button
Close
Close
X
X