HamburgLokalesPolitikVerkehr

Sudmann: Tschentscher ist ein Hütchenspieler

Hamburg. „Was Peter Tschentscher als angebliche Errungenschaft feiert, war schon vorher so geplant. Und was er ,moderat‘ nennt, ist in Wirklichkeit ziemlich saftig“, kommentiert Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft anlässlich der Ankündigung einer erwartbaren Preiserhöhung des HVV.

Sudmann wirft dem Bürgermeister vor, ein mediales Scheingefecht zu führen. Angeprangert wird, dass die Entscheidung längst abgemachte Sache gewesen sei, die Erhöhung auf diese Weise durchzusetzen.

„Tschentscher ist nicht der Retter der Fahrgäste, sondern ein Hütchenspieler, der auch regelmäßig mal ins Portemonnaie der HVV-Kunden greift. Eine Verkehrs- und Klimawende kann es nicht geben, wenn einer der teuersten Verkehrsverbünde Deutschlands gleichbleibend teuer bleibt. Die Preise für die Nutzung von Bus und Bahn müssen runter, und zwar deutlich! Dafür muss der selbsternannte Klimabürgermeister endlich die richtigen Schritte tun – einer wäre ein 365-Euro-Jahresticket, wie wir es schon lange fordern.“

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaue auch dies

Close
Back to top button
Close
X
X