Vorsicht Betrug

„Reinklingeln“ – Polizei ruft zur Vorsicht bei Mehrfamilienhäusern auf

Stade. Im vergangenem Quartal diesen Jahres ist es in Stade in den Stadtteilen Hahle, Kopenkamp und Campe zu mindestens 50 Einbrüchen in Kellerabteile von Mehrfamilienhäusern gekommen, bei denen der oder die Täter dann meist geringwertige Gegenstände erbeuten konnten. Die Einbrecher haben sich in den meisten Fällen entweder durch nicht verschlossene Eingangstüren oder durch sog. „Reinklingeln“ Zutritt zu den Häusern verschafft und konnten sich dann ungestört in den Kellern aufhalten.

Die Polizei rät deshalb dazu, in Mehrfamilienhäusern immer die Eingangstüren geschlossen zu halten, so dass diese nur von Berechtigten mit Schlüsseln geöffnet werden können. Auch sollten nicht einfach die Türen mit „Summern“ durch die Bewohner geöffnet werden, ohne dass sich diese davon persönlich überzeugt haben, wer vor der Tür steht und eingelassen werden will.

Nur so lässt es sich verhindern, dass Unbefugte in die Häuser gelangen und dort Einbrüche begehen können. Die Ermittlungen in den Stader Fällen dauern weiter an.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X