Harburg

Handtaschenräuber in Harburg festgenommen

Harburg. Beamte des Polizeikommissariats 46 haben am Freitagnachmittag einen 23-jährigen Deutschen festgenommen, der im Verdacht steht, einen versuchten Handtaschenraub begangen zu haben. Der Mann wurde einem Haftrichter zugeführt. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen begegneten sich der Tatverdächtige und ein Ehepaar auf der Rampe zum Parkdeck eines Einkaufszentrums.

Unvermittelt ergriff der Mann die Handtasche der Frau (59) und versuchte, ihr diese zu entreißen. Da die Frau ihre Tasche festhielt, entstand ein Handgemenge um die Tasche, in dessen Verlauf der Ehemann (67) seiner Frau zur Hilfe kam, indem er den mutmaßlichen Räuber am Oberkörper umfasste. Alle drei Beteiligten kamen zu Fall. Da die geschädigten Eheleute laut um Hilfe schrien, flüchtete der Tatverdächtige in Richtung Herbert-Wehner-Platz, ohne Raubgut erlangt zu haben.

Aufmerksam gewordene Zeugen verfolgten den Flüchtenden und konnten ihn schließlich kurz vor dem Zugang zum S-Bahnhof Harburg-Rathaus stellen und festhalten. Die hinzu gerufenen Polizeibeamten nahmen den Mann vorläufig fest. Beide Eheleute wurden durch den Sturz leicht verletzt und zwecks ärztlicher Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Beamte des örtlich zuständigen Raubdezernats (LKA 184) übernahmen die Ermittlungen und führten den Beschuldigten einem Haftrichter zu.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
X
X