Kultur

Tolstoi ist Thema im Literaturcafe

Hausbruch. Am  Sonntag, den 1.9.19, lädt Dieter Wehrbrink ab 16 Uhr in sein Literaturcafé im Striepensaal ein. Sein Thema dann „Meistererzählungen“ von Leo N. Tolstoi. Für viele ist der Name Tolstoi verknüpft mit seinen Monumental-Romanen „Krieg und Frieden“ und „Anna Karenina“ – davor scheut manch einer zurück. Aber seine Erzählungen sind leichter und lockerer zu konsumieren, besonders wenn sie von einer sonoren Stimme vorgetragen werden.

Tolstoi wurde 1828 auf dem Gut Jasnaja-Poljana bei Tula geboren; er gehörte zum russischen Landadel. Mit 9 Jahren wurde er Vollwaise und wurde von Verwandten erzogen. Nach dem Studium der Mathematik und orientalischer Sprachen wechselte er an die juristische Fakultät, die er 1847 aber auch abbrach, um die Lage der 350 geerbten Leibeigenen im Stammgut der Familie mit Landreformen zu verbessern.

In den 1850er Jahren diente Tolstoi als Offizier im Kaukasus und erlebte 1854 den Stellungskrieg in der belagerten Festung Sewastopol. Seine realistischen Berichte aus dem Krieg machten ihn früh als Schriftsteller bekannt. Unter pädagogischem Blickwinkel bereiste er Westeuropa mit seinen Künstlern und Pädagogen, um seine reformpädagogischen Bestrebungen fortzusetzen und z.B. Dorfschulen einzurichten.

Seine Frau Sofja Andrejewna Behrs unterstützte Tolstoi, korrigierte seine Werke und verlegte sie.

Der Striepensaal befindet sich am Striepenweg 40, 21147 Hamburg-Neuwiedenthal. Nähere Infos : Kulturhaus Süderelbe, Tel. 040 796 7222, Homepage www.kulturhaus-suederelbe.de

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaue auch dies

Close
Back to top button
Close
X
X