Stade

47-jähriger greift nach Unfall zum Molotow-Cocktail

Stade. Am heutigen Montagnachmittag gegen 14:00 Uhr gingen bei der Polizei über Notruf mehrere Anrufe ein. Zum einen wurde eine Unfallflucht, zum anderen eine Bedrohung mittels einer Motorsäge mitgeteilt. Aufgrund dieser Meldungen wurde der Einsatzort sofort mehrere Streifenwagen eingesetzt.

Vor Ort war der 47-jährige Fahrer eines dänischen Kia Kombi in Begleitung seines 16-jährigen Sohnes, offenbar mit Vorsatz auf den vorausfahrenden Opel Corsa der späteren Opfer aufgefahren. Nachdem die Opfer auf den dortigen Fachmarktparkplatz gefahren waren, setzte der 47-Jährige seine aggressive Handlungsweise fort, indem er ein weiteres Mal in den Pkw der Opfer fuhr.

Nach Stillstand beider Fahrzeuge stiegen alle Personen aus. Es entwickelte nun eine tätliche Auseinandersetzung in deren Verlauf der 47-Jährige einen brennenden Molotow-Cocktail auf den 30-jährigen Fahrer warf, der am Körper und Boden zersplitterte, ohne in Flammen aufzugehen.

Anschließend entnahm der 47-Jährige aus dem Kofferraum seines Pkw eine Akkumotorsäge, setzte sie in Betrieb und ging auf den 33-jährigen Beifahrer des Corsa zu. Dieser konnte sich vor einer Verletzung durch einen Sprung zur Seite retten. Während dieser Handlungen trat der Sohn des Besch. mehrfach gegen den Opel.

Durch die zusätzlich eintreffenden Beamten konnten beide Aggressoren durch intensiven körperlichen Einsatz zu Boden gebracht werden, so dass die Tathandlungen sofort beendet wurden. Der 30-jährige Opel-Fahrer wurde durch die Kollision und die Flasche des Molotow-Cocktails leicht verletzt. Er verzichtete auf eine ärztliche Behandlung. Der 33-jährige Beifahrer blieb unverletzt.

Der Kia-Fahrer und sein Sohn wurden vorläufig festgenommen und in den Stader Polizeigewahrsam eingeliefert. Sie mussten sich einer richterlich angeordneten Blutprobe unterziehen, die Ermittlungen in dieser Sache dauern weiter an.

Zeige mehr
WerbungHamburg Dance Academy Asien SBAY Massage Traumzeit Belegprofis

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaue auch dies

Close
Back to top button
Close
Close
X
X