Heimfeld

Fußballfans provozieren mit widerlicher Propaganda

Heimfeld. Aufgrund von Zeugenhinweisen auf möglicherweise volksverhetzende Aussagen aus einer Gruppe von Fans der Fußballbundesligisten Hannover 96 und Hamburger SV heraus, wurden insgesamt 43 Personen durch Polizeibeamte in Hamburg-Heimfeld kontrolliert.

Bereits am Samstag wurden Beamte in der Heimfelder Straße durch Zeugen auf eine Gruppe von Personen aufmerksam gemacht. Bei diesen Personen, welche sich in und vor einer dortigen Gaststätte aufhielten, handelte es sich offensichtlich um Fußballanhänger von Hannover 96 und des Hamburger SV. Nach Aussage der Zeugen sollen aus dieser Gruppe heraus volksverhetzende Aussagen getätigt worden sein.

Es wurden weitere Einsatzkräfte hinzugezogen und bei der störungsfreien Überprüfung insgesamt 43 Personen kontrolliert. Im Anschluss an die Maßnahmen entfernten sich die überprüften Personen freiwillig. Es wurde eine Strafanzeige aufgrund des Verdachts der Volksverhetzung gefertigt. Der Staatsschutz des Landeskriminalamts hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X