Werbung Werbung
Neugraben-Fischbek

Nach Zechgelage schlägt 43-jähriger zu

Neugraben-Fischbek. Beamte des Polizeikommissariats 47 haben gestern Abend einen 43-jährigen Polen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, ein versuchtes Tötungsdelikt zum Nachteil eines 65-Jährigen begangen zu haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war es zuvor in der Wohnung eines 65-jährigen Mannes in Hamburg-Neugraben zwischen diesem und dem 43-Jährigen zu einem Streit gekommen. Im Verlauf dieser Auseinandersetzung schlug der 43-Jährige Pole mit stumpfer Gewalt auf den 65-Jährigen ein und verletzte diesen lebensgefährlich.

Der offensichtlich alkoholisierte Tatverdächtige wurde noch in der Wohnung von den alarmierten Beamten vorläufig festgenommen und wird im Laufe des Tages einem Haftrichter zugeführt. Der 66-Jährige wurde anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert. Die Ermittlungen werden von der zuständigen Mordkommission (LKA 41) geführt und dauern an.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Close
X
X