Werbung Werbung
Politik

Bürgerdialog in der Marktpassage

Neugraben-Fischbek. Der Neugrabener Bürgerschaftsabgeordnete Matthias Czech (SPD) besuchte am vergangenen Sonnabend zusammen mit dem Team seines Abgeordnetenbüros den Neugrabener Wochenmarkt und die Marktpassage. An seinem Infostand suchte er den Kontakt zu Passanten und Marktbesuchern und führte zahlreiche Gespräche. Matthias Czech sagte: „Ich bin gern in den Stadtteilen von Süderelbe mit meinem Infostand unterwegs, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Ich bekomme viel positive Resonanz von meinen Gesprächspartnern, allerdings teils dann auch den Frust oder Probleme über Sachen die nicht so gut laufen oder zu Planungen die sich verzögern.“

Die Themen, die die Neugrabener beschäftigen, waren wieder zahlreich. Der Zustand der Radwege wurde bemängelt, insbesondere die Strecke entlang der B73 nach Harburg. Ein weiterer Schwerpunkt war der Bahnhof Neugraben und sein Umfeld. Hier wurde hauptsächlich der vernachlässigte Innenbereich kritisiert, seit der Schließung des Kiosks gibt es dort verstärkt Graffiti und Vandalismus. Auch die Marktpassage selber wurde von einigen Passanten als wenig einladend kritisiert.

Czech erläuterte, dass es für viele der Kritikpunkte schon Planungen gäbe, die kurz vor der Umsetzung stünden. er sagte: „Im Rahmen der RISE Fördergebiets Zentrum Neugraben sind in den letzten Jahren Planungen entwickelt und mit dem Quartiersbeirat abgestimmt worden, um das Neugrabener Zentrum attraktiver zu machen. Nach dem Vorbild der neuen Wochenmarktfläche soll auch die Marktpasssage umgebaut und neu gestaltet werden. Am Bahnhof wird der Busbahnhof neu gebaut werden. Die Busse werden zukünftig, ähnlich wie am Bahnhof Harburg, alle rund um eine zentrale Insel abgefertigt werden. Für beide Projekte laufen zurzeit die Ausschreibungen. Die ersten Vorarbeiten werden an beiden Standorten noch dieses Jahr starten. Im März oder April nächsten Jahres gehen die Umbauarbeiten dann richtig los. Im Frühjahr nächsten Jahres soll dann ebenfalls der Fahrstuhl auf der Südseite des Bahnhofs errichtet werden. Auch das Thema Radverkehr ist in der Bezirksverwaltung präsent. Die Planungen für die Veloroute von Neu Wulmstorf bis nach Harburg werden im nächsten Jahr von der Bezirksversammlung diskutiert und dann auch zügig umgesetzt werden.“

Abschließend sagte Czech: „Die Gespräche im Stadtteil waren wieder spannend und informativ. Ich habe auch wieder einige Anregungen mitnehmen können, die in meine Arbeit in den Fachausschüssen für Schule und Verkehr einfließen werden.“

Zeige mehr
WerbungHamburg Dance Academy Asien SBAY Massage Traumzeit Belegprofis

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X