Werbung Werbung
Hausbruch

Öffnung des Ehestorfer Heuweg weiterhin ungewiss

Hausbruch. Die Anwohner des Ehestorfer Heuweg und tausende Pendler ärgern sich über die weiterhin andauernde Sperrung der wichtigen Verbindung nach Niedersachsen. Gastronomen fürchten um ihre Existenz. Wie der LAndesbetrieb nun am Dienstag mitteilt, werden jetzt Untergrundsondierungen durchgeführt, die Aufschluss über den Zustand der Straße geben sollen.

Die Arbeiten mit einer schweren Rammsonde sollen Erkenntnisse darüber bringen, wo und wie weitgehend anschließend Hohlräume verfüllt werden müssen. Die Hohlräume werden dann mit einem Spezialgemisch verfüllt, für das vor Ort Betonmischsilos installiert werden. Deshalb muss sowohl für die Sondierungen, als auch für die anschließende Verfüllung der Abschnitt zwischen Wulmsberg und der Landesgrenze Niedersachsen weiter für den Autoverkehr gesperrt bleiben.

Das Ende der Vollsperrung und die Wiederaufnahme der wechselseitigen Verkehrsführung hängen von den Ergebnissen der notwendigen Sondierungen ab. Mit dem Abschluss der Arbeiten im ersten Bauabschnitt ist nach Aussage der LSBG im Frühjahr 2020 zu rechnen.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Close
X
X