Werbung Werbung
Harburg

Kleiderkammer in der Rote-Kreuz-Straße eröffnet nach Umbau neu

Harburg. Alles neu ab 28. Oktober: Moderne Regale, eigene Umkleide, Ein-Euro-Preise und ein ehrenamtliches Team mit neuen Gesichtern – in der Kleiderkammer des DRK Harburg hat sich einiges geändert. Nach mehrmonatigen Renovierungsarbeiten im Keller des Altbaus an der Rote-Kreuz-Straße ist alles frisch isoliert, die Regale installiert, die Wände strahlen weiß – und auch eine Umkleidekabine samt Spiegel gehört nun zur Ausstattung.

Neu ist außerdem, dass jedes Kleidungsstück oder Paar Schuhe nun einen Euro kostet. Rosa Schlottau, Koordinatorin für ehrenamtliche Sozialarbeit: „Wir bitten um diesen eher symbolischen Unkostenbeitrag, um die Kleiderkammer weiterhin betreiben zu können. Dafür präsentieren wir unseren Kunden in den Räumen ab sofort auch eine größere Auswahl. Aktuell ist das gesamte Angebot saisonal auf die bevorstehende kalte Jahreszeit ausgerichtet.“

Die Kleiderkammer hat ab Montag, 28. Oktober, zweimal wöchentlich geöffnet (montags 14-16 Uhr, donnerstags 8-11 Uhr) und bietet für Männer, Frauen und Kinder alles Notwendige, Schuhe und Taschen inklusive. Ausgegeben wird die Ware an Bedürftige, die einen Bescheid über Sozialleistungen vorlegen.

Die DRK-Koordinatorin freut sich, dass die Kleiderausgabe dank neuer Ehrenamtlicher jetzt an zwei Tagen statt bisher nur an einem Tag in der Woche  stattfinden kann. „Da auch Ehrenamtliche manchmal Urlaub haben oder aus anderen Gründen verhindert sind, wäre es schön, wenn das Team noch wachsen würde“, so Rosa Schlottau. Auskunft gibt sie unter Tel. 040 / 766092-64 oder per E-Mail: r.schlottau@drk-harburg.hamburg.

Wer getragene, aber noch gut erhaltende Kleidung für die Kleiderkammer abgeben möchte: Kleiderspenden sind ab sofort wieder im Gebäude Hohe Straße 4 montags bis donnerstags zwischen 9 bis 12.30 Uhr möglich. Bitte darauf achten, dass die Kleidung sauber und intakt ist.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Schaue auch dies

Close
Back to top button
Close
Close
X
X