Hamburg

Öffentlichkeitsfahndung nach schwerem Raub auf das Bezirksamt-Nord

Hamburg. Die Polizei Hamburg fahndet mit einem Phantombild nach einem bislang unbekannten Täter, der am vergangenen Dienstag die Zahlstelle des Bezirksamtes Hamburg-Nord überfallen hat.

Nach den bisherigen Erkenntnissen bedrohte der Täter einen 24-jährigen Angestellten der Bezirksamts-Zahlstelle mit einer Schusswaffe und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem er im weiteren Verlauf etwa 950 Euro erbeutet hatte, flüchtete der Mann in unbekannte Richtung. Von der Staatsanwaltschaft wurde eine Öffentlichkeitsfahndung beantragt. Ein entsprechender Beschluss wurde vom Amtsgericht Hamburg erlassen.

Der abgebildete Täter wird wie folgt beschrieben:

- männlich 
- 45-55 Jahre alt 
- ca. 190 cm groß 
- schlanke Figur 
- Drei-Tage-Bart 
- dunkle Augenbrauen 
- dunkle Jacke 
- brauner Kapuzenpullover 
- dunkle Hose 

Zeugen, die die abgebildete Person erkennen bzw. weitere Hinweise zu dem Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/ 4286-56789 zu melden.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X