Werbung Werbung
Harburg

Polizei greift bei Streit ein – Haftbefehl vollstreckt

Harburg. Zwei Männer waren im Bahnhof Hamburg-Harburg lautstark aneinandergeraten. Bundespolizisten gingen dazwischen. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass einer der beiden Personen mit Haftbefehl gesucht wurde.

Eine Streife der Bundespolizei befand sich am 3.11.2019 gegen 1:00 Uhr im Bahnhof Hamburg-Harburg. Hierbei wurden die Beamten auf zwei Männer aufmerksam, die auf dem Bahnsteig 3 in ein lautstarkes Streitgespräch verwickelt waren. Offenbar ging es um die Einforderung eines fälligen Geldbetrages. Die Bundespolizisten gingen dazwischen um zu verhindern, dass die Streitigkeiten auf dem Bahnsteig eskalieren.

Bei der Überprüfung der Personen stellte sich heraus, dass der 21-jährige türkische Streitführer mittels Haftbefehl nach Körperverletzung gesucht wurde. Er wurde verhaftet und dem Bundespolizeirevier Hamburg-Harburg zugeführt. Ungefähr zwei Stunden später erschien die Freundin des 21-Jährigen, um den haftbefreienden Betrag von 640 Euro zu bezahlen.

Beide konnten die Dienststelle verlassen und dem Freund blieb somit der Antritt einer 80-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe erspart.

Tags
Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Close
X
X