Neugraben-Fischbek

Hallenbad Süderelbe: Mädchen vor dem Ertrinken gerettet

Neugraben-Fischbek. Tragisches Ende eines sonntäglichen Ausflug ins Schwimmbad nach Neugraben. Badegäste haben ein Kleinkind mit dem Gesicht unterhalb des Wassers im Schwimmbecken gesichtet und waren zur Hilfe geeilt um es zu retten. Eine sofort durchgeführte Reanimation war erfolgreich. Das Mädchen wurde in ein Krankenhaus verbracht, schwebt nach ersten Informationen aber in Lebensgefahr.

Nach Aussagen vor Ort soll das Kind zusammen mit den beiden Geschwistern und ihrem Vater im Schwimmbad gewesen sein. Angeblich soll dieser mehrfach vom Personal gebeten worden sein, den Kindern Schwimmhilfen anzulegen. Wie am späten Sonntagabend bestätigt wurde, erlitt die Vierjährige einen epileptischen Anfall.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X