Werbung Werbung
Hausbruch

Glückwunsch! Baby ist schneller als die Feuerwehr

Hausbruch. Es war genau 12:31 Uhr als eine werdende Mami den Notruf der Feuerwehr Hamburg anrief. Sie teilte mit , dass sie seit einigen Minuten zunehmende Wehentätigkeit bemerke. Der Disponent der Feuerwehr entsandte umgehend einen Rettungswagen der nahen Feuer- und Rettungswache Süderelbe in den Thiemannhof nach Hausbruch.

Vor Ort stellten die Notfallsanitäter fest, dass das Fruchtwasser
bereits abgegangen war und die Geburt eingesetzt hatte. Die Besatzung
des Rettungswagens unterstütze bei der Geburt und um 12:45 Uhr kam ein kleiner gesunder Junge zur Welt und konnte abgenabelt werden. Mutter und Kind waren nach der Geburt wohlauf und wurden zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus befördert.

Um einen schonenden Transport aus der Wohnung in den Rettungswagen zu ermöglichen wurde ein Hilfeleistungslöschfahrzeug zur Unterstützung eingesetzt.

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Close
X
X