Hamburg

Mann wird von Regionalexpress überrollt

Hamburg. Am 16.11.2019 gegen 3:30 Uhr fuhr der RE 7 von Kiel nach Hamburg in den Bahnhof Dammtor ein. Der Triebfahrzeugführer konnte eine augenscheinlich schlafende Person im Gleisbereich liegend feststellen und leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Dennoch wurde der Mann im Gleis überrollt.

Doch dieser schien einen riesigen Schutzengel gehabt zu haben. Lediglich mit einigen offenen Verletzungen im Bereich des Oberarms konnte der 21-jährige Pinneberger eigenständig das Gleis nach Ansprache durch das Zugbegleitpersonal verlassen und setzte sich nun in den stehenden Regionalexpress. Hier wurde er von den alarmierten Bundespolizisten angetroffen. Deutlicher Atemalkoholgeruch war wahrzunehmen.

Der Mann wurde durch den ebenfalls eingetroffenen Notarzt untersucht und mittels RTW in ein Krankenhaus verbracht. Hier wurde er am Oberarm operiert, lebensgefährliche Verletzungen bestanden nicht.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X