Werbung Werbung
Landkreis Harburg

Ausbildungsnetzwerk Pflege im Landkreis Harburg steht in den Startlöchern

Landkreis Harburg. Ab dem Jahr 2020 verändert sich die Pflege-Ausbildung in Deutschland deutlich: Bundesweit werden Pflegerinnen und Pfleger dann im neuen Beruf „Pflegefachfrau/Pflegefachmann“ ausgebildet. Die bisherigen Ausbildungsgänge „Altenpflege“ sowie „Gesundheits- & Krankenpflege“ werden dann nicht mehr angeboten. Um Ausbildungsbetriebe und künftige Azubis bei dieser Umstellung zu unterstützen und etwas gegen den Fachkräftemangel im Pflegebereich zu tun, steht im Landkreis Harburg nun das im Rahmen der Fachkräfteallianz Nordostniedersachen entwickelte landesweit einzigartige Modellprojekt „Ausbildungsnetzwerk Pflege“ an der BBS Winsen in den Startlöchern.

Im Frühjahr 2019 stellte ein Vorbereitungsteam einen Antrag auf EU-Förderung und brachte zentrale Akteure im Landkreis Harburg zu einem übergreifenden Lenkungskreis zusammen. Im Spätsommer bewilligte die N-Bank in Hannover die entsprechenden Fördermittel. Nun ist es der BBS Winsen gelungen, Dr. Frauke Ilse als Projektleiterin zu gewinnen. Sie hat zuvor auf identischer Position in Bundes- und Landesprogrammen (unter anderen Lernen vor Ort, Lernende Regionen, Modellprojekt Bildungsberatung des Landes Niedersachsen) die verlässliche Zusammenarbeit von Aus- und Weiterbildungsträgern organisiert.

Unterstützt von drei Projektmitarbeiterinnen wird sie ab sofort Ausbildungsnetzwerk PFLEGE im Landkreis Harburg entwickeln, in dem alle Ausbildungsbetriebe kooperieren. Zentral ist dabei die Zusammenarbeit mit der Gesundheitsfachschule und Bildungszentrum der Krankenhäuser Buchholz und Winsen gGmbH. Ein Projektarbeitsplatz ist daher in Buchholz angesiedelt, die übrigen Mitarbeiterinnen arbeiten an den Berufsbildenden Schulen Winsen.

Dazu Dr. Frauke Ilse: „In meinen ersten Gesprächen wird deutlich, mit wieviel Engagement die Akteure im Landkreis Harburg diese Reform voranbringen wollen. Wir sind uns bewusst, dass Ausbildungsqualität nur gemeinsam gelingt.“

Annerose Tiedt; Bereichsleiterin des Landkreises für den Schulbereich ergänzt: „Unser landesweit einzigartiges „Ausbildungsnetzwerk Pflege“ ist ein wichtiges Instrument zur Unterstützung unserer Pflegebetriebe. Wir ziehen alle an einem Strang, um die nötigen Pflege-Fachkräfte selbst auszubilden, die wir für eine auch in Zukunft gut aufgestellte Pflegelandschaft im Landkreis Harburg dringend benötigen.“

Die Herausforderung ist gewaltig: Mehr als 90 Betriebe, vom ambulanten Pflegedienst oder Pflegeheim mit einem Azubi bis hin zu den Krankenhäusern mit zuletzt 33 Azubis pro Jahrgang werden beteiligt. Schon im Januar 2020 findet eine Auftaktveranstaltung für alle Betriebe statt. Parallel werden Schülerinnen und Schüler über das neue Berufsbild informiert. Auch für Schülerinnen und Schüler und für Bewerberinnen im Berufsumstieg verbessern sich die beruflichen Chancen. Das Projekt „Ausbildungsnetzwerk Pflege“ ist an der BBS Winsen angesiedelt, strategischer Partner ist die Krankenhaus Winsen und Buchholz gGmbH. Es wird mit 259.000 Euro gefördert aus mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds ESF, das Land Niedersachsen steuert 86.000 Euro bei. Die nötige Ko-Finanzierung der Fördermittel in Höhe von 110.000 Euro übernimmt der Landkreis Harburg. Informationen zum „Ausbildungsnetzwerk Pflege“ finden sich im Internet unter www.ausbildungsnetzwerkpflege.de.  

Zeige mehr
Werbung

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Back to top button
Close
Close
X
X