Harburg

Polizei konnte Einbrecher am Tatort festnehmen

Harburg. Beamte des Polizeikommissariats 46 haben am ersten Weihnachtstag einen 41-jährigen Polen wegen des Verdachts des Einbruchdiebstahls vorläufig festgenommen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen verschaffte sich der 41-Jährige durch Aufhebeln eines Fensters Zutritt zu den Räumlichkeiten eines Geldinstitutes.

Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens wurde aufgrund des Einbruchalarms gerufen und überprüfte die Örtlichkeit. Beim Betreten der Bank vernahm der Mitarbeiter verdächtige Geräusche aus den Räumlichkeiten. Die verständigten Beamten des Polizeikommissariats 46 erschienen am Einsatzort, umstellten das Objekt und betraten dieses kurze Zeit später. Die Polizisten bemerkten den 41-Jährigen, als dieser durch das zuvor aufgehebelte Fenster flüchtete. Er wurde jedoch nach einer kurzen Verfolgung von den Beamten angehalten, vorläufig festgenommen und im Anschluss zum Polizeikommissariat 46 gebracht.

Bei der Durchsuchung des Gebäudes stellten die Einsatzkräfte eine Sporttasche sicher, in der sich diverse elektronische Geräte aus dem Bestand der Bank befanden. Des Weiteren wurde bei dem Tatverdächtigen eine Zange als mutmaßliches Tatmittel sowie eine geringe Menge an Betäubungsmittel sichergestellt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 41-Jährige dem Haftrichter zugeführt.

Tags
Zeige mehr
WerbungHamburg Dance Academy Asien SBAY Massage Traumzeit Belegprofis

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X