Marmstorf

Überfall mit Schusswaffe auf Hotel in Harburg

Marmstorf. Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei bislang unbekannten Männern, die letzte Nacht einen bewaffneten Überfall auf ein Hotel in Marmstorf verübt haben. Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhren die Männer mit einem weißen Kleinwagen zum Tatort und betraten anschließend maskiert das Hotel. Einer der Täter bedrohte den an der Rezeption sitzenden Mitarbeiter mit einer Schusswaffe. Währenddessen entwendete sein Mittäter aus einer hinter dem Empfangstresen befindlichen Kassenlade einen niedrigen dreistelligen Bargeldbetrag.

Nachdem der Tatverdächtige hinter dem Tresen noch eine weitere Geldkassette an sich genommen hatte, flüchteten die Männer mit dem weißen Kleinwagen in Richtung A7. Der Hotelmitarbeiter wurde durch den Überfall nicht verletzt. Ob die beiden Räuber noch einen dritten Mittäter hatten, der den Fluchtwagen fuhr, ist Gegenstand der Ermittlungen. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern verliefen erfolglos.

Der bewaffnete Mann wird wie folgt beschrieben:

   - männlich
   - 180 - 185 cm groß
   - schlanke Figur
   - schwarze Bekleidung
   - schwarze Maskierung
   - Schusswaffe 

Zum zweiten Täter liegt keine nähere Beschreibung vor:

   - männlich
   - schwarze Maskierung 

Das für die Region Harburg zuständige Raubdezernat (LKA 184) hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können oder im Zusammenhang mit der Tat verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

50 Einweg-Gesichtsmasken | Schützende Mund-Nasen-Bedeckung mit 3-lagigem Mundschutz, elastischem Gummizug und bequemem Universaldesign für Erwachsene und Kinder für 15,99 Euro bei Amazon kaufen!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X