TV

„Tschüss Jan …“ – NDR ändert Programm zum Tod von Jan Fedder

Aus Anlass des Todes von Jan Fedder ändert das NDR Fernsehen am morgigen Mittwoch, 1. Januar 2020, sein Programm. Die Sendungen mit und über Jan Fedder werden unter dem Motto „Tschüss Jan …“ stehen. Ab 13.45 Uhr zeigt der NDR „Neues aus Büttenwarder – Ufos“ (Folge 8) und danach „Heimatgeschichten: Abgezockt“. 

Im Anschluss werden um 14.55 Uhr zwei Folgen der Polizeiserie „Großstadtrevier“ ausgestrahlt: „Der Neue“ (Folge 37) und „Heile Welt“ (Folge 351). Um 16.35 Uhr sind „Neues aus Büttenwarder – Schmerzensgeld“ (Folge 15) und danach „Neues aus Büttenwarder – Stau“ (Folge 55) zu sehen.

Um 20.15 Uhr zeigt das NDR Fernsehen in einer Erstausstrahlung das 90-minütige Porträt von Antje Althoff „Jan Fedder – mit Ecken und Kanten und ganz viel Herz“ (weitere Ausstrahlung um 0 Uhr).  Um 21.45 Uhr wird der Spielfilm „Das Feuerschiff“ nach der Romanvorlage von Siegfried Lenz ausgestrahlt und um 23.15 Uhr wiederholt der NDR die Gesprächssendung „Reinhold Beckmann trifft … Jan Fedder“.  

NDR Intendant Lutz Marmor: „Wir trauern um Jan Fedder. Er war ein echter Volksschauspieler. Mit einer umfangreichen Programmänderung würdigt ihn der NDR. Jan Fedder war bei den Zuschauerinnen und Zuschauern äußerst beliebt. Wir werden ihn nicht vergessen. Seine Filme bleiben.“ 

Tags
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X