Harburg

Zwei Harburger müssen sich für unerlaubten Umgang mit Abfällen verantworten

Harburg. Am Montag um 9:30 Uhr müssen sich zwei Harburger vor dem Amtsgericht in der Buxtehuder Straße für den unerlaubten Umgang mit Abfällen und dem unerlaubten Betreiben von Anlagen verantworten. Der ursprüngliche Verhandlungstermin am 12.12.2018 war seinerzeit aufgehoben worden.

Die beiden Angeklagten sollen in der Zeit von Mitte 2016 bis Juni 2018 auf einer von der Angeklagten H.F. angemieteten Fläche in der Nöldekestraße in Wilstorf gewerbsmäßig Abfälle gelagert und behandelt haben, obwohl sie hierfür keine verwaltungsrechtliche Genehmigung hatten. Am 8.12.2016 sollen sich insgesamt 70,4 Tonnen gefährliche und 148,5 Tonnen ungefährliche Abfälle auf dem Grundstück befunden haben, darunter zwei Haufen mit insgesamt etwa 100 nicht sachgerecht verpackten Big Bags mit Mineralfaserabfällen, zwei Container mit u.a. rund 20 Tonnen krebserregenden asbesthaltigen Faserzementplatten, ein Container mit teerhaltigen Bitumenbahnen und ein Container mit etwa 24 Tonnen
behandeltem Holz.

Weiter heißt es in der Anklage: „Von März 2017 bis Dezember 2017 lagerten die Angeklagten auf dem Grundstück 2,77 Tonnen asbesthaltige Baustoffe und gesundheitsschädliche Dämmmaterialien, von Dezember 2017 bis Juni 2018 fernerhin 14,97 Tonnen teerhaltige Dachpappen und 7,99 Tonnen Mineralwolle. Durch den unsachgemäßen Umgang mit Abfällen bestand die Gefahr der Freisetzung von Asbeststaub und anderen toxischen Mitteln, die zu Lungen-, Rippen- und Bauchfellkrebs führen können.“

Tags
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X