Buxtehude

Polizei kontrollierte Fließverkehr in Buxtehude

Buxtehude. Am heutigen Vormittag zwischen 9:00 und 12:00 Uhr haben ein Dutzend Polizistinnen und Polizisten an zwei Kontrollstellen im Stadtgebiet Buxtehude die Autofahrerinnen und Autofahrer überprüft. In der Harburger Straße und in der Hamburger Chaussee gingen den Beamten dann 40 Verkehrsteilnehmer ins Netz, die sich nicht an die gängigen Vorschriften beim Autofahren hielten.

30 von ihnen wurden mit einem Handy am Steuer erwischt und müssen nun mit einem Bußgeld von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Bei 9 Fahrzeuginsassen waren die Sicherheitsgurte nicht vorschriftsmäßig angelegt. Hier sind 30 bis 60 Euro Verwarnungsgeld fällig.

In einem weiteren Fall war die Ladung nicht richtig gesichert und es wurde ebenfalls ein Verwarnungsgeld erhoben. Bis auf ganz wenige Ausnahmen zeigten sich die Angehaltenen einsichtig. Die Kontrollen der Polizei zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der damit verbundenen Senkung der Unfallzahlen mit verletzten oder sogar getöteten Verkehrsteilnehmern werden fortgesetzt.

Zeige mehr
AnzeigeHamburg Dance Academy Belegprofis Princess to Bride Princess to Bride

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X
X