FreizeitWirtschaft

Funk-Pop-Soul mit Axel Feige und Diazpora in der Fischhalle

Benefizkonzert am 20. Februar für die DRK-Obdachlosenhilfe – Vorverkauf läuft

Harburg. Am Donnerstag, 20. Februar, lohnt sich ein Konzertbesuch in der Fischhalle im Harburger Binnenhafen gleich doppelt: Die Band Diazpora mit Sänger Axel Feige ist mit ihrem authentischen und extrem tanzbaren Sound zwischen Funk, Pop und Soul schon lange kein Geheimtipp mehr und in großer Bühnenbesetzung ein echter Leckerbissen für Konzertgänger. Gleichzeitig hilft ihr Benefiz-Auftritt einer sozialen Einrichtung im Quartier: Die Einnahmen gehen an das Harburg-Huus für Obdachlose des DRK.

„Wir sind der Band und Axel Feige sehr dankbar, dass sie auf ihre Gage verzichten und damit das Harburg-Huus unterstützen“, sagt der Leiter der DRK-Einrichtung, Thorben Goebel-Hansen. „Und wir danken auch Werner Pfeifer als Betreiber der Fischhalle, der uns den Ort für dieses Afterwork-Konzert zur Verfügung stellt.“ Das Harburg-Huus mit Tagestreff und 15 Übernachtungsplätzen für Obdachlose mit Hund erhält keine öffentlichen Mittel. Deshalb ist die Einrichtung auf Spenden und Sponsoren angewiesen.

Karten für das Konzert gibt es ab sofort in der DRK-Geschäftsstelle in der Rote-Kreuz-Straße 3-5 und im Harburg-Huus im Außenmühlenweg 10b (Nähe Hohe Straße). Ein Ticket kostet 15 Euro, die Summe geht direkt an das DRK-Harburg-Huus für Obdachlose. Für Kurzentschlossene gibt es am Donnerstag, 20. Februar, ab 17 Uhr Karten an der Abendkasse in der Fischhalle, Kanalplatz 16. Das Konzert beginnt um 18 Uhr. Obdachlose haben freien Eintritt.

Tags
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X