Anzeige Anzeige
Politik

Stöver will Schwimmhalle in der Harburger Innenstadt

Harburg. Rund 50 Teilnehmer waren der Einladung von Birgit Stöver gefolgt. Die CDU-Abgeordnete der Bürgerschaft hat im Speicher am Kaufhauskanal mit Melanie-Gitte Lansmann und Thorsten Meinberg über die Herausforderungen für Harburg gesprochen. Kern der Diskussion war die Umfrage „Harburg.Weiter.Denken. 19/20“, welche Birgit Stöver im Herbst vergangenen Jahres online sowie am Info-Stand durchgeführt hatte und an der sich rund 330 Harburgerinnen und Harburger beteiligt hatten. 

Sowohl bei der Umfrage als auch der Diskussion wurde deutlich, dass die Harburger ihren Stadtteil lieben, es aber viele Optimierungsbedarfe und Ärgernisse gibt wie dunkle Schmuddelecken, eine nur wenig attraktive Fußgängerzone Lüneburger Straße, einen maroden Bahnhof, unzuverlässige S-Bahnen und ein fehlendes Sicherheitsgefühl.

Ein Gast schlug vor, die Lüneburger Straße zu überdachen, um die Attraktivität zu erhöhen. Melanie-Gitte Lansmann verriet, dass dies bereits schon einmal diskutiert worden war. Zunächst stünde jedoch an, ein Business Improvement District (BID) mit den Eigentümern an der Lüneburger Straße gründen zu wollen, um gemeinsam über die Zukunft der Meile zu beraten. 

„Harburg muss aufgewertet werden“, betonte Birgit Stöver und versprach, sich weiter für ihre Heimat in der Hamburgischen Bürgerschaft einzusetzen. Dazu gehört auch, dass Harburg wieder eine eigene Schwimmhalle erhält in Ergänzung zum bestehenden Spaßbad MidSommerland. Denn auch das wurde bei der Diskussion im Speicher deutlich: „Die Harburger wünschen sich wieder eine Schwimmhalle, in der man Bahnen ziehen und Schwimmen als Sport erleben kann“, wie Birgit Stöver zusammenfasst. Als Option für einen Standort brachte sie die Abriss-Baustelle des Harburg Centers am Harburger Ring ins Spiel – eine Möglichkeit, die großen Zuspruch bei den Anwesenden fand, denn „auch dadurch würde die Harburger Innenstadt wieder mehr belebt werden“, wie ein Anwesender meinte. 

Tags
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L.

Neugraben entdecken Belegprofis

Princess to Bride Asien SBay

Holst Naturschlafstudio

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Schaue auch dies
Close
Back to top button
Close
Close
X
X