Neugraben-Fischbek

Du hast es in der Hand! – Merkenswerter Gottesdienst soll wachrütteln

Neugraben-Fischbek. Passen Smartphone und Gerechtigkeit zusammen? Um diese Frage dreht sich alles am Sonntag, 2. Februar, im Eine-Welt-Gottesdienst der Ev.-Luth. Michaelis-Kirchengemeinde in Neugraben. Beginn ist um 10:00 Uhr in der Michaeliskirche, Cuxhavener Str. 321.

Am Beispiel des Smartphones wird gezeigt, wie Produktionsweg und Entsorgung heute aussehen. Über 30 Metalle werden in einem Handy verbaut. Schon bei der Gewinnung der Rohstoffe arbeiten Männer, Frauen und Kinder unter menschenunwürdigen Bedingungen in den Minen in Afrika und China. Durch den unkonventionellen und nachdenklich stimmenden Gottesdienst führt Pastorin Bettina von Thun. Unterstützt wird sie von Mitgliedern der Michaelis-Initiative „Neugraben fairändern“, dem afrikanischen Studenten Jean Luc Kongolo und Konfirmanden.

„Gerechtigkeit – was hat das mit uns zu tun?“ lautet das Thema der Predigt.

In die Liturgie eingebettet sind Informationen über den Werdegang des Smartphones und den aufwändigen Produktionsprozess. Die Besucher erfahren auch, wie die Familien der Minenarbeiter leben. Es ist ein langer umweltschädlicher Weg mit vielen Ungerechtigkeiten bis zum funktionsfähigen Smartphone, wie wir es in der Hand halten.

Im Anschluss an den Gottesdienst lädt die Kirchengemeinde in das Kirchencafé ein. Dort wird ein kurzer Film über den Lebenslauf des Smartphones gezeigt und die Besucher haben die Möglichkeit, Althandys zum fachgerechten Recycling abzugeben. Außerdem bietet sich Gelegenheit zu Diskussionen mit den Referenten und zur Teilnahme an einer Unterschriftenaktion zum Lieferkettengesetz.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X