Hamburg

Verzögerte Elterngeldzahlung – Sozialbehörde informiert zu alternativen Auszahlungsmöglichkeiten

Hamburg. Wie der IT-Dienstleister dataport mitteilte, komme es aufgrund eines Problems bei einem Server zu Verzögerungen bei der Elterngeldzahlung. Betroffen seien rund 4500 Eltern, deren Kinder zwischen dem 25. und 31. eines Monats geboren wurden. Das Problem soll in der kommenden Woche behoben sein. Betroffen ist nur, wer das Elterngeld üblicherweise in der letzten Woche des Monats erhält. Andere Elterngeldempfänger sind nicht betroffen. Die Auszahlung wird spätestens bis zum 7. Februar 2020 erfolgen.

Wer zuvor auf eine Auszahlung angewiesen ist, erhält unter Vorlage des Elterngeldbescheides und des Personalausweises eine Abschlagszahlung in bar. Dafür muss die im Bescheid aufgeführte bezirkliche Elterngeldstelle aufgesucht werden. Dort werden die Sprechzeiten ausgeweitet. Am morgigen Samstag, 1. Februar 2020, ist davon abweichend zusätzlich die Kasse im Bezirksamt Hamburg-Mitte, Caffamacherreihe 1-3, von 11 bis 15 Uhr für Abschlagszahlungen geöffnet.

Beim Elterngeld handelt es sich um eine Leistung des Bundes, die in Bezirksämtern beantragt wird. Weil Daten zwischen den Servern nicht korrekt übermittelt werden konnten, ist eine Zahlung zu spät erfolgt.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X