Anzeige Anzeige
Wirtschaft

1.500 Euro gehen an die „Sprachschule für Geflüchtete“

Harburger Bürgerpreis für Projekt eines ehrenamtlichen DRK-Helfers

Anzeige

Harburg. Fast 40 Jahre ist Andreas B. Kummer ehrenamtlich beim DRK Harburg: Jetzt wurde ein Projekt, das ihm besonders am Herzen liegt, beim Harburger Bürgerpreis 2019 mit dem 2. Platz und 1.500 Euro Preisgeld ausgezeichnet.

Seine „Sprachschule für Geflüchtete“ startete der 59-Jährige Anfang 2016, als das DRK Harburg unter anderem die Erstaufnahme Neuland II leitete. In der Halle unweit des Elbcampus waren zeitweise mehr als 945 Menschen untergebracht. Die Unterkunft an der Schlachthofstraße schloss 2017, die Deutschkurse gibt es weiterhin. Sie finden mit vier Lehrkräften in Räumen des Harburger Roten Kreuzes statt. Bis heute gab es an mehr als zweihundert Tagen Unterricht.

„Von dem Preisgeld werden wir unseren Sprachschülern den Besuch kultureller Veranstaltungen ermöglichen und neue Unterrichtsmaterialien anschaffen“, freut sich Andreas B. Kummer. „Vielleicht ist sogar ein gemeinsamer Kurztrip drin.“

Zeige mehr
AnzeigeHamburg Dance Academy Belegprofis Princess to Bride Princess to Bride

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X