Landkreis Harburg

Fridays for future beim Frauentag in Winsen

Landkreis Harburg. Dürre, Starkregen und lange Hitzephasen – die Auswirkungen der Klimakrise machen sich auch in Deutschland vielfach bemerkbar und richten Schäden in Millionenhöhe an. Gegen die Klimapolitik und für die Einhaltung der Klimaziele protestieren vor allem Jugendliche in der Aktion „Fridays for future“. Helena Marschall, eine der führenden deutschen Aktivistinnen der Bewegung, kommt in den Landkreis Harburg. Andrea Schrag, Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis Harburg, lädt am Donnerstag, 5. März, anlässlich des Internationalen Frauentags zu einer spannenden Veranstaltung unter dem Motto „ … und die Jugend ist doch politisch!“ ein. Dann geht es im Winsener Kreishaus ab 16.30 Uhr um die Fridays-for-future-Bewegung.

In ihrem Impulsreferat stellt Helena Marschall Fridays for future vor, geht auf die Vision und die Forderungen der Bewegung ein, in der sich bundesweit Hunderttausende zum Protest zusammengefunden haben. Sie geht auf „Auswirkungen auf das Klima bei anhaltendem Starrsinn“ ein. Bei der Veranstaltung soll es aber nicht nur um den Klimaschutz gehen, der im Landkreis Harburg bereits eine wichtige Rolle spielt. „Es soll auch der Frage nachgegangen werden: Wie können wir die jungen Frauen für die politische Arbeit vor Ort begeistern, dass sie dabei bleiben“, sagt Andrea Schrag.

Helena Marschall organisierte im Dezember 2018 den ersten Klimastreik in Frankfurt und war Hauptorganisatorin des Fridays-for-future-Kongresses im August 2019 in Dortmund. Aktuell engagiert sich die 18-Jährige im Fundraising- und Kampagnenteam der Bewegung. „Wir haben die Klimakrise wieder in den Fokus gebracht. Das Thema ist in der Gesellschaft und in der Politik angekommen“, zieht sie ein positives Fazit des Engagements. Ein Merkmal der Bewegung: Die Mehrzahl der Demonstrierenden ist weiblich.

Anmeldungen sind bis zum 28. Februar bei Andrea Schrag, E-Mail a.schrag@lkharburg.de möglich.

Die Veranstaltung im Kreishaus ist eine der Aktionen zum Internationalen Frauentag im Landkreis Harburg. Auch die Gleichstellungsbeauftragten in den Kommunen organisieren Veranstaltungen:

Das Frauennetz Neu Wulmstorf lädt am 7. März ab 20 Uhr im Blue Star (Ernst-Moritz-Arndt-Straße 32) zu einem „Das-Leben-Geniessen-Abend“ mit Klönen und Tanzen ein (Infos: Gleichstellungsbeauftragte Ulrike Glüer, E-Mail gleichstellung@rh-neu-wulmstorf.de).

„Männer brauchen Grenzen“ heißt es am 7. März um 20 Uhr im Marstall in Winsen mit Tina Teubner und Ben Süverkrüp (Klavier). Karten gibt es unter www.karten.kv-winsen.de sowie bei allen Vorverkaufsstellen.

Ein Frauenfrühstück findet am 9. März ab 9 Uhr im Rathaus Seevetal statt (Anmeldung: Sabine von Xylander, E-Mail gleichstellung@seevetal.de ).

„Verkauft, versklavt, zum Sex gezwungen – Big Business Prostitution und Menschenhandel“ ist Thema eines Vortrags am 9. März. Beginn ist um 15 Uhr im Haus des Gastes, Schützenstraße 4 in Salzhausen (Anmeldung: a.manthey@rathaus-salzhausen.de ). Inge Bell geht auf Fragen wie „Wie verläuft dieses profitable ,Geschäft‘?“, „Wer sind Akteure und Hintermänner?“ und „Warum ist es bis heute nicht möglich, Frauen und Mädchen vor dieser Form von Ausbeutung zu schützen?“ ein.

Aus ihrem Buch „Wo die wilden Frauen wohnen“ liest Anne Siegel am 8. Mai um 19.30 Uhr in der Bücherei in Stelle (Anmeldung: GleichstellungsbeauftragteNikola Laudien, E-Mail buecherei@gemeindestelle.de ). Island ist ein Land von rauer Schönheit, dominiert von faszinierenden, aber auch extremen Naturgewalten. Die isländische Gesellschaft wurde von diesen besonderen Lebensbedingungen geprägt, und schon immer kam den Frauen darin eine bedeutende Rolle zu: In kaum einem anderen Land genießen Frauen mehr Rechte. Anne Siegel porträtiert zehn Isländerinnen mit spannenden Biografien und einer tiefen Verbundenheit mit ihrer Umwelt.

Tags
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X