Hamburg

Soko Tierschutz fokusiert sich jetzt auf letzten Standort

SOKO Tierschutz begrüßt wichtigen Schritt für Tier- und Verbraucherschutz.

Hamburg. „Wir begrüßen den Schritt der Hamburger BGV, der an die konsequente und professionelle Arbeit niedersächsischer Behörden anschließt. Wer Tiere quält und solche Zustände zulässt, darf keine Chance haben“, so Friedrich Mülln von SOKO Tierschutz.

Umso verwunderlicher ist es, dass die Regierung in Schleswig-Holstein, wo sich das letzte Tierlabor des Konzerns befindet, nach wie vor so tut, als hätten sie mit dem Ganzen nichts zu tun. Gegen das LPT-Labor in Löhndorf Wankendorf im Landkreis Plön läuft ebenfalls ein Strafverfahren wegen Tierquälerei und dem Verdacht auf eine verfälschte Tierversuchsstudie. Das Labor war in den letzten Tagen wegen seiner Verwicklung in zahlreiche Tierversuche zur gesundheitlichen Absicherung des umstrittenen Pflanzenvernichtungsmittels Glyphosat in die Schlagzeilen geraten.

„Wir fordern von der Regierung und den Behörden in Schleswig-Holstein die gleichen, konsequenten Maßnahmen wie in Hamburg und Niedersachsen. Wer dort als Gefahr für Mensch und Tier gilt, darf nicht unbehelligt bleiben“, so Mülln. Die SOKO Tierschutz ruft für den 22. Februar zu einer Großdemonstration in Kiel auf. Der für Montag geplante Protest gegen Tierversuche in Hamburg wird aus aktuellem Anlass an den Jungfernstieg ( Flaggenplatz) verlegt.

Verweis:

Tags
Zeige mehr
AnzeigeHamburg Dance Academy Belegprofis Princess to Bride Princess to Bride

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar

  1. Der Typ ist n coole Socke. Schade dass die sich nur als Tierschützer bezeichnen, denn für mich setzen die sich auch, durch ihre Aufdeckungen für uns Menschen und die Gesellschaft (sei es der Billiglohn-Schlachthofmitarbeiter, der Tierpfleger aus dem Tierversuchslabor oder der Bauer, der sich durch abgeschnittene Schweineschwänze wühlt und und und) ein. Und es ändert das Konsumdenken, durch die Fakten von denen bin ich auch vegan geworden.Wie viele viele Andere…wenn man die leer gekauften Produktregale so anschaut. Dachte früher auch Bio sei besser. Für mich stellen die einfach Logik und Wahrheit vor Profitgier und Lobbyarbeit. Eigentlich ganz einfach lösbar, diese ganzen Probleme…
    Und Danke fürs darüber berichten.

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X
X