Lokales

Polizei und Zoll kontrollieren LKW auf der Bundesstraße 73 – diverse Mängel festgestellt

Stade. Am heutigen Donnerstag haben Beamte der Polizeiinspektion Stade, der mobilen Kontrolleinheit des Zollamtes Stade und Mitarbeiterinnen der Bußgeldstelle des Landeskreises Stade eine gemeinsame Kontrolle des gewerblichen Güterverkehrs auf der Bundesstraße 73 durchgeführt. Auf den Parkplätzen in Nottensdorf-Fischerhof wurden zwischen 9:00 Uhr und 15:00 Uhr von den 14 Kontrolleuren 27 Nutzfahrzeuge aus dem In- und Ausland angehalten und einer genauen Überprüfung unterzogen.

Bei 21 Fahrzeugen wurden dabei zum Teil erhebliche Mängel festgestellt. In 6 Fällen mussten die Beamten vorübergehend die Weiterfahrt untersagen, bis die entsprechenden Reparaturen vor Ort durchgeführt wurden. 5 Mal galt es Reifen zu wechseln und in 1 Fall musste ein ausgeschlagener Bolzen an einem Anhänger ersetzt werden. Daneben waren 6 mal Ladungssicherung, 1 mal Überladung, 5 mal Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten sowie 1 abgelaufene EU-Genehmigung und ein fehlendes Papier für das EG-Kontrollgeräte Grund für Beanstandungen.

Ein tschechischer Sattelzug wurde zu einer nächstgelegenen LKW-Werkstatt begleitet, damit an dem Anhänger ein durch dauerhafte Überladung beschädigter Bolzen ausgetauscht werden konnte. Bei einen deutschen Sattelzug, der mit 200 gänzlich ungesicherten Ölfässern beladen war und zwei beschädigte Reifen aufgezogen hatte, mussten die Beamten das Fahrzeug „an die Kette legen“ damit sichergestellt werden konnte, dass die Ladung vorschriftsmäßig gesichert und die Reifen gewechselt wurden. Erst nach mehreren Stunden Zwangspause konnte der Fahrer die Fahrt dann fortsetzen.

Während der Kontrolle wurden durch den Zoll ca. 1.300 Euro ausstehende Forderungen aus sog. Grenzausschreibungsverfahren vollstreckt sowie ein steuerrechtlicher Verstoß festgestellt. Die Kontrollen haben gezeigt, dass besonders die B 73 und 74, die als stark frequentierte Bundesstraße durch den Landkreis Stade führen und damit eine wichtige Achse für den Güterverkehr im Elbe-Weser-Dreieck darstellen, eine wichtige Verbindung zwischen den Häfen Bremen, Bremerhaven, Cuxhaven, Stade und Hamburg darstellen.

Als Résumé der heutigen Kontrolle bleibt festzustellen, dass sich auch bei zukünftigen Aktionen von Polizei und Zoll die Erfahrungen aus den Schwerpunktkontrollen aus den anderen Bereichen der Polizeidirektion Lüneburg durchaus auf den Landkreis Stade übertragen lassen und dass diese Kontrollen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit unbedingt erforderlich sind. /pm

Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X