Politik

Bezirksversammlung stellt sich gegen Naziaufmarsch

Harburg. „Wir wollen den Naziaufmarsch am 1. Mai verhindern – in Harburg und auch überall sonst“, so Jörn Lohmann, Fraktionsvorsitzender der Bezirksfraktion DIE LINKE. in Harburg. „Ganz offen treten die Nazis hier antisemitisch auf und schwadronieren mit dem Begriff der ‚goldenen Internationalen‘ von einer jüdischen Weltverschwörung“, so Ulla Taha, stellvertretende Vorsitzende der Bezirksfraktion DIE LINKE. „Wir freuen uns, dass der von uns initiierte Antrag gegen den geplanten Naziaufmarsch am 1. Mai auf der Sitzung der Bezirksversammlung angenommen wurde“, so Taha.

Fraktion DIE LINKE. Jörn Lohmann Mitglied der Harburger Bezirksversammlung und Fraktionsvorsitzender

„Und auch wenn die AfD dem Antrag zugestimmt hat, so ist dies doch nichts anderes als Kreidefressen nach den rechtextremistischen Morden von Hanau und dem Beinahe-Rauswurf aus der Bürgerschaft bei der Wahl am vergangenen Sonntag. Es ist die Saat der AfD, die in Hanau aufgegangen ist“, stellt Taha fest. „Die AfD ist der parlamentarische Arm der Rechtsextremen“, bekräftigt Lohmann.

„Es ist gut, dass sich die Bezirksversammlung Harburg dem braunen Spuk entgegenstellt. Jetzt soll die die Versammlungsbehörde alles dafür tun, die Nazidemo am 1. Mai zu unterbinden“, erläutert Lohmann. „Die Bezirksversammlung Harburg ruft nun neben vielen demokratischen Kräften der Zivilgesellschaft alle dazu auf, die demokratische Vielfalt zu verteidigen und ein politisches Zeichen für Humanismus und Weltoffenheit zu setzen und stellt in aller Deutlichkeit fest, dass Faschismus keine Meinung, sondern ein Verbrechen ist und auch hier in Harburg keinen Platz hat“, so Taha.

Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X