Stade

Schornsteinbrand in Bliedersdorf – schnelles Eingreifen der Feuerwehren kann Schaden verhindern

Stade. Am 26.02.2020 wurden die Ortswehren Bliedersdorf, Nottensdorf und Horneburg, sowie die Drehleiter aus Harsefeld gegen 19:10 Uhr zu einem Schornsteinbrand alarmiert. In der Bliedersdorfer Hauptstraße wurde zuvor ein Nachbar auf das Feuer aufmerksam und verständigte die bis dahin ahnungslosen Hausbewohner, die umgehend einen Notruf absetzten.

Die rund 50 Einsatzkräfte unter der Führung von Gemeindebrandmeister Torben Schulze sicherten die einzelnen Geschosse, sowie ein benachbartes Reetdachhaus, um ein Übergreifen zu verhindern. Durch einen Schornsteinfeger wurde der Kaminzug ausgekehrt. Durch die Kräfte der Feuerwehr wurden mittels Wärmebildkameras die Zwischendecken, sowie die Bereiche des Schornsteins stetig kontrolliert.

Nachdem es zu einer sukzessiven Abkühlung der Umgebung gekommen war, wurde der Einsatz nach fast 3 Stunden beendet. Während der Maßnahmen war die Hauptstraße im dortigen Bereich für den Verkehr teilweise voll gesperrt. Zum Glück musste der zeitweilig in Bereitschaft stehende Rettungswagen nicht eingreifen. Ebenso kam es zu keinem Gebäudeschaden.

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X