FreizeitHamburg

Das größte Hafenfest der Welt vom 8. bis 10. Mai 2020

Hamburg, Alles klar Schiff für das größte Hafenfest der Welt: Vom 8. bis zum 10. Mai 2020 feiern die Hamburger mit Besuchern aus aller Welt den 831. HAFENGEBURTSTAG HAMBURG. Mehr als 300 schwimmende Gäste haben ihr Kommen angekündigt, darunter majestätische Großsegler und imposante Kreuzfahrtschiffe, moderne Einsatzfahrzeuge und Museumsschiffe. Vor der einzigartigen Kulisse des Hamburger Hafens erwartet die Besucher ein erlebnisreiches, maritimes Programm für die ganze Familie. Für Festivalstimmung sorgen die zahlreichen kostenlosen Open-Air Konzerte entlang der Elbe.

Schiffsparaden im Herzen der Stadt und weitere Besuchermagneten erleben

Den Auftakt des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG bildet traditionell der Internationale Ökumenische Eröffnungsgottesdienst um 14 Uhr in der Hauptkirche St. Michaelis. Ab 16 Uhr können die Besucher die Große Einlaufparade erleben. Mit dem Führungsschiff der Fregatte Hamburg ziehen die schwimmenden Gäste der Einlaufparade direkt vor den Augen der Besucher entlang. An der Spitze mit dabei ist Europas modernstes Löschboot „Branddirektor Westphal“ begleitet von fünf Eisbrechern/Schleppern. Die Großsegler Mir und Alex von Humboldt II bieten ebenfalls ein spektakuläres Bild.

Zu den Besuchermagneten bei Groß und Klein gehört auch das einzigartige Schlepperballett am Samstag um 15.30 Uhr, bei dem mehrere tausend PS-starke Hafenschlepper zu bekannten Melodien auf der Elbe schunkeln und Pirouetten drehen. Ab 22.30 Uhr setzen das AIDA Feuerwerk und eine 15-minütigen Lasershow stimmungsvolle Glanzlichter. Zum Abschied formieren sich die schwimmenden Gäste am Sonntag um 17.30 Uhr in der Großen Auslaufparade.

Neue Einsatzfahrzeuge und Giganten der Weltmeere bewundern

Während die Großsegler Mir und Alexander von Humboldt II die Tradition der Seefahrt verkörpern, stehen moderne Einsatzfahrzeuge für High Tech auf dem Wasser. So präsentiert die Bundespolizei ihr neues Einsatzschiff Bamberg und die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger stellt ihren neuen Seenotrettungskreuzer Hamburg vor. Auch die Wasserschutzpolizei, der Fischereischutz und der Zoll beteiligen sich mit Einsatzschiffen. Die Flotte Hamburg zeigt unter anderem das Löschboot Branddirektor Westphal und die beiden größten Eisbrecher des Hamburger Hafens. Aus dem In- und Ausland kommen zehn Marineschiffe nach Hamburg. Abgerundet wird diese außergewöhnliche Schiffsvielfalt mit dem Besuch von insgesamt neun Kreuzfahrtschiffen, darunter mit AIDAperla und AIDAsol gleich zwei von AIDA Cruises. Viele der Einsatzfahrzeuge laden ebenso wie die Großsegler und Museumsschiffe im Rahmen der Open Ship Aktion zu einem Besuch an Bord ein.

Beim Sport mitmachen und mitfiebern

In der HafenCity am Grasbrookhafen wird Sport großgeschrieben. Bei den 2. Active City Championships können die Besucher mehr als 15 Sportarten auf dem Wasser und an Land erleben, darunter Drachenboot- und Segelsport, Boxen, Bouldern, Ergometer-Rudern, Hockey und Beachvolleyball. Der Grasbrookhafen wird mit Segelregatten und Drachenbootrennen zur Wassersportarena.

Kostenlose Konzerte genießen

Für Festivalstimmung sorgen die zahlreichen kostenlosen Open Air Konzerte auf 13 Bühnen, darunter die NDR Bühne und die Hafenrock Bühnen. Das musikalische Spektrum reicht von Klassik über Rock bis Punk. Neu ist in diesem Jahr der Open Air Elektro Club Harbour Beatz beim Strand Pauli. Klassikfans kommen bei „Elbphilharmonie Concerts on Screen“ auf dem Vorplatz der Elbphilharmonie Hamburg in den Genuss von Konzert-Mitschnitten aus dem Großen Saal.

Länderpartner Kroatien besuchen 

Mit kulinarischen Köstlichkeiten, Kultur und Lebensart präsentiert sich der diesjährige Länderpartner Kroatien auf der Kehrwiederspitze. Neben Informationen über die touristischen Glanzlichter des Mittelmeerlandes entlang der Adria und die berühmten Städte wie Dubrovnik oder Split erfahren die Besucher auch Wissenswertes über die Hauptstadt Zagreb, aber auch über Rijeka. Rijeka ist eine Stadt an der Kvarner Bucht, sie ist mit 130.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt des Landes und steht als Kulturhauptstadt Europas in diesem Jahr besonders im öffentlichen Fokus. Außerdem werden landestypische kulinarische Spezialitäten angeboten. Die vielfältige kroatische Küche vereint Spezialitäten verschiedener Regionen wie Pager Käse, Slawonischer Kulen (Wurstspezialität), Drnišer Pršut (Rohschinken), Istrische Supa (Weinsuppe), Creser Insellamm, Scampi nach Kvarner Art, Štrukli aus Zagorje (Strudelart) oder Stoner Austern.

An Land entlang der Elbe feiern

Die Attraktionen des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG reichen von der Fischauktionshalle in Altona bis zur Kehrwiederspitze und finden zudem wasser- und landseitig in der HafenCity und somit in unmittelbarer Nähe der Elbphilharmonie Hamburg statt. Auch im Traditionsschiffhafen, im Grasbrookhafen, in der Speicherstadt – seit 2015 UNESCO-Weltkulturerbe – und im Museumshafen Oevelgönne wird ein maritimes und attraktives Programm für die ganze Familie geboten. Damit lädt der HAFENGEBURTSTAG HAMBURG auf rund sechs Kilometer Länge entlang der Elbe zum Feiern und Verweilen ein.

Auf der Elbe bei den Paraden mitfahren

Viele der schwimmenden Gäste des HAFENGEBURTSTAG HAMBURG bieten die Möglichkeit, bei den Paraden mitzufahren. Eine Übersicht und weitere wertvolle Tipps rund um das größte Hafenfest der Welt gibt es unter www.hafengeburtstag.hamburg

Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X