Anzeige Anzeige
Freizeit

Grunzendes Quartett im Wildpark Schwarze Berge

Rosengarten. Was ist noch viel, viel süßer als die lustigen Hängebauchschweine im Wildpark Schwarze Berge? Ganz klar, deren winziger Nachwuchs! Vier Ferkel sind Ende Februar geboren und verzaubern mit ihren süßen Stupsnasen die Besucher und Mitarbeiter des Parks. „Es ist der erste Nachwuchs in diesem Jahr“, freut sich Arne Vaubel, Geschäftsführer im Wildpark Schwarze Berge, über die grunzenden Überraschungskinder. Damit Mama Rosa zusammen mit den jungen Ferkeln auch genug Ruhe bekommt, ist es Zeit für das Nachwuchs-Trio aus dem letzten Jahr Platz zu machen. Während Tick, Trick und Track jetzt zusammen mit dem Rest der Rotte freudig die Besucher am Eingang begrüßen, zieht das frisch geborene Schweine-Quartett namens Ivy, Lilie, Daisy und Orlando in den abgesperrten Ruhebereich in der Mitte des Wildparks. 

„Es ist immer wieder faszinierend, den tierischen Eltern bei der liebevollen Aufzucht zusehen zu können,“ freut sich der leitende Tierpfleger Manuel Martens, während er behutsam die junge Familie umsetzt. Gerade in den ersten Tagen nach der Geburt ist äußerste Vorsicht angesagt. Schweinemütter sind sehr fürsorglich und wachsam. „Ich trage immer Handschuhe, wenn ich Nachwuchs anfasse, um keinen Menschengeruch zu übertragen,“ berichtet uns Martens aus dem Wildpark Schwarze Berge. Viele Muttertiere stoßen ihre Jungen ab, sobald sie einen fremden Geruch an ihrem Nachwuchs wahrnehmen. 

Wenn sich die Kleinen nicht gerade zu einem Schläfchen in den Unterstand zurückgezogen haben, erkunden die drei Mädels mit ihrem Brüderchen neugierig und verspielt die Umgebung – immer streng bewacht von Mami versteht sich. Auch die regelmäßige Stärkung mit Muttermilch ist wichtig, damit der Nachwuchs genügend Abwehrkräfte hat und gesund bleibt. „An der Milchbar heißt es täglich Survival of the Fittest, denn wer die meiste Milch abbekommt, wird später das größte und prächtigste Schwein,“ erklärt Martens. Hängebauchschweine können mehrmals im Jahr Nachwuchs bekommen. Nach einer Tragzeit von 3 Monaten, 3 Wochen und 3 Tagen werden bis zu 16 kleine Ferkel geboren. Doch nicht nur die winzigen Hängebauchschweine sorgen für Trubel im Park. In den nächsten Wochen werden weitere Frühlingskinder im Wildpark Schwarze Berge erwartet … 

Der Wildpark Schwarze Berge in Rosengarten-Vahrendorf ist ganzjährig täglich geöffnet. Von Anfang November bis Ende März ist der Einlass von 9 – 17 Uhr. In der Zeit von Anfang April bis Ende Oktober ist der Einlass von 8 – 18 Uhr. Zu erreichen ist der Wildpark mit dem Bus (Linie 340 ab S-Bahn Harburg) oder mit dem Auto (A7 Abfahrt Marmstorf). Tel.: 040/819 77 47 0 www.wildpark-schwarze-berge.de

Zeige mehr
AnzeigeBelegprofis Princess to Bride Neugraben entdecken Giovanni L. Asien SBay Holst Naturschlafstudio

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X