Hamburg

Tragischer Unfall am Millerntorplatz hält Retter in Atem

Hamburg. Ein schwerer Unfall am Millerntorplatz hält Polizei und Rettungsdienste in Atem. Die Mauer und das damit verbundene Baugerüst eines 6-stöckigen Gebäudes stürzte am Nachmittag aus bislang ungeklärter Ursache ein. Mehrere Personen sollen unter dem Gerüst und den Mauerresten verschüttet sein. Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot vor Ort. Ein Kran der Technik- und Umweltwache und Spezialisten der Höhenretter sind im Einsatz. Der Verkehr in den umliegenden Straßen kam zum Erliegen.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"