Süderelbe

Die Kirche ist da: Online und am Telefon

Süderelbe. Nun ruht das Alltagsleben mehr und mehr. Auch die Religionsgemeinschaften müssen alle Gottesdienste und Veranstaltungen wenigstens bis zum 30. April absagen. In den evangelischen Kirchengemeinden treffen sich weder Konfirmanden noch Seniorinnen, die Chöre schweigen und es gibt weder Sozialberatung noch Angebote für die Kinder. Taufen, Trauungen und Konfirmationen müssen verschoben werden. Selbst die Osterbotschaft muss nun ganz andere Wege finden, um zu den Menschen zu kommen.

Für viele Gemeindeglieder ist es eine belastende Situation, dass sie ihre Sorgen und Ängste, die sie zurzeit im Blick auf die Corona-Krise auf dem Herzen haben,  nicht in der Kirche mit anderen teilen dürfen.  Für die jüngeren Generationen, die mit der digitalen Welt vertraut sind, gibt es seitens der Kirchen über das Internet vielfältige Angebote (s.u.).  Aber besonders für ältere Menschen, die oft alleine leben, wächst so auch die Angst vor Vereinsamung, weil gerade sie noch mehr als alle anderen durch das Coronavirus bedroht sind und unbedingt zu Hause bleiben sollen. Ihnen fehlen Kontakt und Austausch mit vertrauten Menschen.

Die evangelischen Pastorinnen und Pastoren der Region Süderelbe möchten deshalb ein Zeichen setzen und sagen: wir sind noch da! Auch wenn Besuche im Moment nicht ratsam sind, so kann man doch telefonisch in Kontakt treten und sich im Gespräch das Herz erleichtern. Sie möchten Mut machen, den Telefonhörer in die Hand zu nehmen. Sie haben Zeit für Sie.

Die Pastorinnen und Pastoren dürfen zwar nicht mehr zum Gottesdienst einladen, aber sie bieten an, dass sie sonntags zur Gottesdienstzeit Herzensanliegen ihrer Gemeindeglieder in ihren Kirchen im Gebet vor Gott bringen. Und wer mag, schickt noch gleich ein Foto von sich selbst mit, so dass sich die leere Kirche wenigstens in Form von Fotos mit Gemeindegliedern füllt. Das kann per Post geschehen oder per Email. Die Gebetsanliegen können gerne auch per Telefon durchgegeben werden.

Auch die Kirchenbüros bleiben weitestgehend zu den bisherigen Öffnungszeiten telefonisch und darüber hinaus per E-Mail erreichbar.

Wichtig ist es den Pastorinnen und Pastoren auch, auf die vielfältigen Unterstützungsangebote hinzuweisen für Menschen, die Hilfe bei Einkäufen brauchen. Auch sie nehmen gerne Hilfsangebote und Bitten um Unterstützung entgegen.   https://aktuelles-aus-suederelbe.de/corona-hilfe/

Und sie laden ein, sich an der Aktion „Licht der Hoffnung“ zu beteiligen: Alle Menschen können dabei sein und allabendlich um 19.30 Uhr zu Hause eine Kerze oder ein Licht ins (offene) Fenster  stellen und ein Gebet sprechen: für den Ort, das Land, die Welt und natürlich für sich und ihre Liebsten auch. So betet jeder Haushalt für sich, doch beim gemeinsamen Gebet wissen sich dabei alle mit allen verbunden.

Und wenn Sie Gelegenheit haben, den Kirchturm in den Blick zu nehmen, finden sie demnächst dort eine Mutmachbotschaft. Ein letzter Tipp: Unter der Telefonnummer 69603907 wird ab dem 29. März jeder Woche eine Telefonandacht aus Süderelbe zu hören sein.

Ein wichtiger Hinweis zu Trauerfeiern und Beerdigungen

So sagt es die jüngste Meldung der Nordkirche: „Trauerfeiern in geschlossenen Räumen wie Kirchen, Kapellen oder Trauerhallen sind vorerst ausgesetzt. Das gilt für Urnen- und Erdbestattungen. Kirchliche Bestattungen sollen im Bereich der Nordkirche bis auf weiteres nur noch unter freiem Himmel am Grab und im engsten Familienkreis stattfinden.“ Diese Maßgabe ist für Trauernde und Angehörige natürlich sehr belastend. Aber es ist denkbar, zu einem späteren Zeitpunkt eine Form des würdigen Abschieds wie z.B. einen Gedenkgottesdienst zu gestalten!

Die Telefonnummern:

Für Neuenfelde Pastor Ralf Euker 745 92 96

Für Finkenwerder Pastor Torsten Krause 742 81 23

Für Hausbruch, Neuwiedenthal und Altenwerder Pastorin Susanne Lindenlaub-Borck 796 68 87, Pastor Dirk Outzen 61 19 38 70, Pastor Ulrich Krüger 79 79 100

Für Neugraben Pastorin Bettina von Thun 701 78 34, Pastorin Elisabeth Fischer-Waubke 0176 195 19 879

Für Fischbek Pastor Gerhard Janke 701 87 27

Digitale Angebote finden Sie z.B. unter:

https://www.kirche-hamburg.de/nachrichten/details/corona-zum-trotz-digitalegemeinde.html

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

https://www.nordkirche.de/nachrichten/nachrichten-detail/nachricht/wir-sind-digitalenordkirche/

Auch in Radio und TV gibt es vielfältige Angebote zu finden:

NDR Kultur hat von Montag bis Sonnabend um 7.50 Uhr eine etwa drei-minütige Morgenandacht

NDR Info hat von Montag bis Sonnabend um 5.55 Uhr eine Morgenandacht.

https://www.ndr.de/kirche/radiokirche/NDR-Kultur-NDR-Info-Die-Morgenandacht,morgenandachten103.html

NDR Kultur sendet jeden Sonntag die „Glaubenssachen“ – in Essays, Features und Erzählungen werden religiöse und ethische Grenzfragen der Gegenwart zur Diskussion gestellt: Sonntag, 8.40 Uhr (etwa 20 Minuten lang).

Herz – Kreuz – Anker heißt eine regelmäßige Kolumne der Kirche im NDR. Jeden Mittwoch vergeben die Radiopastoren und Redakteure ein Kreuz für Glauben, ein Herz für die Liebe oder einen Anker für das, was hoffen lässt. Berichtet wird am Sonntagfrüh, um 7.30 Uhr oder 7.45 Uhr

https://www.ndr.de/kirche/Alle-Kreuz-Herz-Anker-Kolumnen,kreuzherzanker102.html

ARD: https://www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/kirchliche-sendungen/index.html

ZDR: https://www.zdf.fernsehgottesdienst.de/: Evangelische oder katholische Gottesdienste, jeden Sonntag um 9.30 Uhr

NDR Info 

NDR Kultur 

NDR 2 

NDR 1 Niedersachsen 

NDR 1 MV 

NDR 1 Welle Nord 

N-JOY 

/pm


50 Einweg-Gesichtsmasken | Schützende Mund-Nasen-Bedeckung mit 3-lagigem Mundschutz, elastischem Gummizug und bequemem Universaldesign für Erwachsene und Kinder für 15,99 Euro bei Amazon kaufen!
Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X