FreizeitKultur

Ausstellung „Jutta Bossard-Krull“ an der Kunststätte Bossard

Jesteburg. In diesem Jahr feiert die Kunststätte Bossard ihr 25-jähriges Stiftungsjubiläum mit einer Ausstellung zu der Stiftungsgründerin „Jutta Bossard-Krull. Bildhauerin. Ehefrau. Nachlass-Hüterin.“ Die Ausstellung startet am 20. September 2020 im Neuen Atelier. Gesucht werden hierfür, neben Kunstwerken von Jutta Bossard, auch historische Dokumente, Fotos, Kunstwerke sowie sonstige Zeitzeugenberichte, die Einblicke in Jutta Bossard Leben und Kunst ermöglichen.

Carla Augusta Elsine Dorothea Krull, kurz Jutta genannt, wurde am 6. Juli 1903 in Buxtehude geboren. Sie war das sechste und letzte Kind in der Lehrerfamilie Ernst Krull. Mit 19 Jahren begann sie ihr Studium an der Kunstgewerbeschule in Hamburg, wo sie in der Bildhauereiklasse bei Johann Michael Bossard studierte. 1926 beendete Jutta Krull erfolgreich ihr Kunststudium und wollte nach ihrem Abschluss unmittelbar mit einer Studienkollegin nach Paris, in die damalige Kunstmetropole Europas, reisen. Aber hierzu sollte es nicht mehr kommen, denn noch im gleichen Jahr heiratete sie ihren Lehrer Johann Bossard und arbeitet fortan mit ihm gemeinsam an dem Gesamtkunstwerk „Kunststätte Bossard“.

Hier übernahm sie plastische Arbeiten, wie im „Eddasaal“, schuf Keramiken oder bemalte Porzellan. Nach dem Tod ihres Mannes setzte sich Jutta Bossard für den Erhalt der Kunststätte Bossard ein. Wer im Besitzt historischer Dokumente, Fotoaufnahmen oder Kunstwerken von Jutta Bossard ist, wendet sich bitte an Victoria Nixdorf, montags und donnerstags von 11 bis 14 Uhr unter: 04183 /5112 oder nixdorf@bossard.de.

Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen

Back to top button
Close
Close
X
X