Hamburg

Großfeuer vernichtet Wohnwagen und Boote

Hamburg. In der Nacht zum Freitag kam es gegen 1:30 Uhr am Moorfleeter Deich zu einem Großfeuer, wobei mehrere Wohn- und Campingfahrzeuge als auch Boote zerstört wurden. Ersten Angaben zufolge hörten Anwohner zunächst einen lauten Knall. Derart aufgeschreckt brachte der Blick aus dem Fenster die Gewissheit: Flammen schlugen mehrere Meter in den Himmel.

Hinter einer Bootshalle brannten Boote auf einer Fläche von 30×30 Meter in voller Ausdehnung. Dabei explodierten mehrfach Gasflaschen, die Feuerwehr musste unter größter Vorsicht agieren. Rund 80 Einsatzkräfte waren bis in die Morgenstunden im Einsatz. Rund 30 Personen musste die Feuerwehr betreuen, sie hatten offenbar in den Fahrzeugen gewohnt. Die Polizei organisierte eine Unterbringung in einer Turnhalle und untersucht derzeit, ob sich die Personen dort rechtmäßig aufhielten.

Zeige mehr
AnzeigeGroße Auswahl an leckeren Speisen Griechische Spezialitäten mit Liebe zubereitet

Ihre Zahlen klar im Blick Vergessen Sie den Alltag

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"