Landkreis Harburg

Dachstuhlbrand macht Einfamilienhaus unbewohnbar

Fliegenberg. Gegen 7:30 Uhr bemerkte ein Bewohner eines Einfamilienhauses an der Straße Fliegenberg Rauch in seinem Haus. Im Dachgeschoss war es aus noch unklarer Ursache zu einem Feuer gekommen. Nachdem erste Löschversuche fehlschlugen, verließen alle vier Bewohner zunächst unverletzt das Haus. Parallel wurden mehrere umliegende Feuerwehren zur Brandbekämpfung alarmiert. In der Spitze waren rund 150 Einsatzkräfte vor Ort tätig.

Das Dachgeschoss des Hauses brannte nahezu vollständig aus. Die Nachlöscharbeiten dauerten um 10 Uhr noch an. Ein Bewohner wurde wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert. Zwei weitere Bewohnerinnen wurden mit Schocksymptomen ebenfalls ins Krankenhaus gebracht. Der Dachstuhl brannte nahezu komplett aus. Durch das Löschwasser sind Erdgeschoss und Keller ebenfalls massiv beschädigt wurden. Wie hoch der Gesamtschaden ist, steht noch nicht fest.

Zeige mehr
AnzeigeRestaurant Scharf Giovanni L. Neugraben entdecken Belegprofis Princess to Bride Asien SBay

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X