Neugraben-Fischbek

Der SPD Flohmarkt in Neugraben findet in diesem Jahr nicht statt

Neugraben-Fischbek. Noch am Ende des Monats März haben die Mitglieder des SPD-Distriktsvorstandes Neugraben- Fischbek noch gehofft, dass auch bei der sich abzeichnenden Schwere der Corona-Epidemie es nicht nach damaligen Kenntnisstand ausgeschlossen sein sollte, an der Planung des seit mittlerweile jahrzehntealten Brauch der jährlichen Veranstaltung eines Kinder- und Familienflohmarktes in unserem Stadtteil zunächst einmal festzuhalten. Bestärkt wurden sie durch zahlreiche Nachfragen von Bürgerinnen und Bürgern. Diese Haltung hatte in erster Linie damit zu tun, dass die Fläche für die Veranstaltung inmitten von Neugraben beim Bezirksamt gesichert werden musste, wenn sie dann durchgeführt werden könnte.. 

Nunmehr sind in der Öffentlichkeit klare Vorgaben des Senats für derartige Großveranstaltungen selbstverständlich maßgeblich. Danach wird bis Ende August keine derartige Veranstaltung wie der SPD Flohmarkt durchgeführt werden können, um eine Verbreitung des Virus zu verhindern. Der gesamte SPD-Distriktsvorstand Neugraben-Fischbek bedauert außerordentlich, dass daher erstmals diese über den Stadtteil hinaus bekannte und beliebte Veranstaltung abgesagt werden muss. „Wir hoffen sehr stark“ so die beiden Vorsitzenden Beate Pohlmann und Henning Reh,“ dass im nächsten Jahr unser Kinder- und Familienflohmarkt wieder wie gewohnt stattfinden kann“. 

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X