Tostedt

Rauchgasvergiftung bei Löschversuch

Tostedt. Ein Mann wurde am Montagmorgen in Tostedt bei dem Versuch eine brennende Matratze zu löschen verletzt. Nach ersten Feuerwehrangaben meldeten Nachbarn gegen 9.30 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus einem Fenster in einer Reihenhauswohnung im Reelitzsteg. Während die ersten Feuerwehrleute bereits auf der Anfahrt waren, rannte der bereits auf der Straße wartende Hausbewohner wieder in seine stark verqualmte Wohnung und versuchte die Matratze zu löschen. Als das misslang, rettete er sich erneut ins Freie. Er erlitt bei den Löschversuchen eine Rauchgasvergiftung und wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Feuerwehrleute unter Atemschutz holten die Matratze aus der Wohnung und löschten sie innerhalb weniger Sekunden. Die Brandursache ist unklar und wird nun von der Polizei ermittelt. /JOTO

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X