Altes Land

Statt Unkraut brennen Hecke und Gartenlaube

Altes Land. Am heutigen späten Mittag gegen kurz nach 12 Uhr wurde der Feuerwehr und der Polizei eine brennende Hecke in Jork in der Straße „An den Wettern“ gemeldet. Als die ersten der 55 anrückenden Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehren aus Jork, Ladekop und Borstel am Brandort eintrafen, hatte eine Hecke auf der Grundstücksgrenze Feuer gefangen und schon einen Schuppen auf dem Nachbargrundstück in Brand gesetzt.

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehrleute konnte der Brand schließlich schnell unter Kontrolle gebracht werden, bevor er sich weiter ausbreiten und auf die angrenzenden Wohnhäuser übergreifen konnte. Der angerichtete Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr auf ca. 10.000 Euro belaufen.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei vor Ort hatte ein Anwohner mit einer Gasflasche und einem Brenner auf seinem Grundstück auf einem Weg Unkraut abgebrannt und dabei war das Feuer dann auf die Hecke übergelaufen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

Wie du lokalen Journalismus unterstützen kannst!
Zeige mehr

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X