Seevetal

Heißgelaufene Bremse – Feuerwehr leistet erste Hilfe

Anzeige

Maschen. Eine heiß gelaufene Bremse an der Hinterachse des Anhängers eines LKW Gliederzug hat am Dienstagvormittag den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Maschen erfordert. Die Feuerwehr war durch die Winsener Rettungsleitstelle um 9.49 Uhr zu dem Einsatz auf die BAB A 39, Richtungsfahrbahn Hamburg alarmiert worden. Am Maschener Kreuz stand der LKW Gliederzug, an der Hinterachse war durch die Überhitzung eine massive Rauchentwicklung sichtbar. Diese war im Vorwege einem privat hinter dem LKW hinterher fahrenden Polizeibeamten aufgefallen, der dadurch die Rettungskette in Gang setzte und für die Alarmierung der Feuerwher und der Polizei sorgte.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Maschen waren binnen weniger Minuten an der Einsatzstelle eingetroffen, mit Hilfe eines D-Strahlrohres wurde die heißgelaufene Hinterachse an dem Anhänger nachhaltig heruntergekühlt. Nach dieser Aktion wurde der Gliederzug durch die Feuerwehr und die Polizei eskotiert bis zum Rastplatz Harburger Berge begleitet, dabei wurde nochmals Wasser auf die Hinterachse gegeben und die Restwärme an der Achse mittels einer Wärmebildkamera kontrolliert, im Anschluss musste eine Fachfirma die weiteren Maßnahmen veranlassen. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach einer Stunde beendet. 

Zeige mehr
Anzeige

Andreas Scharnberg

Andreas Scharnberg ist freiberuflicher Journalist und betreibt nebenher sein eigenes und unabhängiges Projekt einer regionalen Onlinezeitung. Der Vater von 4 Kindern ist Experte in Sachen der Lebenshilfe, aktiver Gewerkschafter, politisch interessiert und engagiertes Mitglied beim Weissen Ring. Als Hamburger weiß er auch, wie es ist, im Regen zu stehen.

Kommentar verfassen

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
X
X